Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

201116-1.

16.11.2020 - 14:52:18

Polizei Hamburg / 201116-1. Verkehrsunfall mit Flucht und ...

Hamburg - Unfallzeit: 15.11.2020, 04:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Rahlstedt, Berner Stra?e Ecke Alter Zollweg

Beamte des Polizeikommissariats 38 ordneten gestern in den fr?hen Morgenstunden zwei Blutprobenentnahmen an, nachdem mutma?lich einer von zwei 20-J?hrigen einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Beide M?nner standen erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getr?nke.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen befuhr der mit zwei 20-j?hrigen Deutschen besetzte Ford Fiesta die Berner Stra?e in Richtung Bargteheider Stra?e. In H?he der Einm?ndung Alter Zollweg verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle ?ber den Pkw und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Pkw ?berquerte hierbei die Mittelinsel, kollidierte mit einem Findling und kam an einer Grundst?cksmauer zum Stehen.

Beide Insassen wurden leicht verletzt. Einer der 20-J?hrigen fl?chtete zu Fu? vom Unfallort, konnte aber auf Grund der von einer Polizeibeamtin, die sich auf ihrem Weg zum Dienst am Polizeikommissariat 17 befand, abgegebenen Beschreibung im Rahmen der Fahndung angetroffen werden.

Die Beamten stellten bei beiden m?glichen Fahrern einen hohen Atemalkoholgehalt fest. Einer der 20-J?hrigen hatte 2,15 Promille, der andere 2,29 Promille. Infolge dessen wurden Blutprobenentnahmen angeordnet.

Im Anschluss der Blutprobenentnahmen und der weiteren polizeilichen Ma?nahmen wurden beide M?nner entlassen.

Sowohl die F?hrerscheine, als auch der Fiesta mit mutma?lichem Totalschaden wurden sichergestellt.

Der durch den Aufprall auf die Fahrbahn geschobene Findling wurde durch die Feuerwehr wieder von dort entfernt.

Die Ermittlungen durch den Verkehrsunfalldienst Ost (VD 3), insbesondere zum verantwortlichen Fahrzeugf?hrer dauern an.

Ri.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-58888 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4764256 Polizei Hamburg

@ presseportal.de