Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

201112.2 Kiel: Kurzzeitige Vollsperrung der Autobahn 215

12.11.2020 - 16:22:20

Polizeidirektion Kiel / 201112.2 Kiel: Kurzzeitige Vollsperrung ...

Kiel - Donnerstagmorgen hat eine sechsk?pfige Gruppe f?r eine kurzzeitige Vollsperrung der A215 in Fahrtrichtung Kiel gesorgt. Zwei Personen aus der Gruppe befanden sich mit einem Banner au?erhalb eines Br?ckengel?nders und wollten sich offenbar abseilen.

Um kurz nach 08 Uhr informierte ein Polizeibeamter, der sich auf dem Weg zum Dienst befand, die Einsatzleitstelle, als ihm auf der Br?cke der Stra?e Uhlenhorst, die ?ber die Autobahn f?hrt, mehrere mit Klettergeschirr ausgestattete Personen aufgefallen waren.

Eingesetzte Polizeibeamte des 3. Reviers konnten kurz darauf insgesamt sechs Personen antreffen, von denen sich zwei Person bereits au?erhalb des Gel?nders befanden und Vorbereitungen trafen, um sich abzuseilen.

Eine Person fl?chtete beim Anblick der Polizeibeamten zu Fu? in Richtung Hofholzallee. Eine Frau versuchte ebenfalls zu fl?chten, was von den Polizisten verhindert werden konnte. Da sie sich nicht ausweisen wollte, kam sie zur Personalienfeststellung auf eine Dienststelle und wurde anschlie?end von dort entlassen.

Ihre vier Begleiter wurden nach Feststellung der Personalien vor Ort entlassen. Die Polizei stellte das Banner und die mitgef?hrte Kletterausr?stung als Beweismittel sicher.

Gegen die zwei Frauen und die drei M?nner im Alter zwischen 22 und 24 Jahren wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines gef?hrlichen Eingriffs in den Stra?enverkehr eingeleitet. Die weiteren Ermittlungen f?hrt das Kommissariat 5 der Kieler Kriminalpolizei.

W?hrend der polizeilichen Ma?nahmen war die Autobahn stadteinw?rts von 08:25 Uhr bis 08:40 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde abgeleitet. Es kam zu Beeintr?chtigungen im Berufsverkehr. Zu Verkehrsunf?llen aufgrund des R?ckstaus ist es nicht gekommen.

Matthias Arends

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/?ffentlichkeitsarbeit Gartenstra?e 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4761294 Polizeidirektion Kiel

@ presseportal.de