Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

200913-5.

13.09.2020 - 14:07:40

Polizei Hamburg / 200913-5. Eine Zuf?hrung nach Verkehrsunfall ...

Hamburg - Unfallzeit: 12.09.2020, 20:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Billstedt, Lister Weg

Beamte des Polizeikommissariats 42 (PK 42) stellten gestern Abend einen 43-j?hrigen Pkw-Fahrer, der unter Alkoholeinfluss einen Verkehrsunfall verursachte und anschlie?end unerlaubt den Unfallort verlie?. Der Mann kam vor den Haftrichter.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr der 43-j?hrige Georgier mit einer blauen Mercedes E-Klasse den Lister Weg in ?stliche Richtung. Vermutlich aufgrund ?berh?hter Geschwindigkeit verlor der Fahrer in einer leichten Linkskurve die Kontrolle ?ber sein Fahrzeug und fuhr durch einen Vorgarten in die Hauswand eines Einfamilienhauses. Anschlie?end entfernten sich der Fahrer und sein Beifahrer unerlaubt zu Fu? vom Unfallort. Hinzugerufene Beamte des Polizeikommissariats 42 (PK 42) trafen im Umfeld des Unfallorts den mutma?lichen Fahrer augenscheinlich alkoholisiert und verletzt an. Er wurde mit einem Rettungswagen zur Behandlung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert. Zur Ermittlung seines Alkoholisierungsgrades wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Wie sich im Rahmen der Ermittlungen herausstellte, ist der 43-J?hrige nicht im Besitz einer g?ltigen Fahrerlaubnis.

Die Eigentumsverh?ltnisse der E-Klasse mit polnischen Kennzeichen sind bislang ungekl?rt. Das Fahrzeug wurde beschlagnahmt.

An dem Einfamilienhaus und in dessen Vorgarten entstand Sachschaden. Weitere Personen wurden durch den Unfall nach bisherigem Kenntnisstand nicht verletzt.

Der Beifahrer des Mercedes ist weiterhin fl?chtig.

Beamte des Verkehrsunfalldienstes Innenstadt/West (VD 2) f?hrten die Unfallaufnahme durch und den Georgier nach Beendigung seiner ?rztlichen Behandlung einem Haftrichter zu.

Die weiteren Ermittlungen werden bei der Verkehrsdirektion Ost (VD 3) gef?hrt und dauern an.

Ka.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Nina Kaluza Telefon: 040 4286-56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4705136 Polizei Hamburg

@ presseportal.de