Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

200910-2.

10.09.2020 - 12:22:26

Polizei Hamburg / 200910-2. Erste Erkenntnisse nach ...

Hamburg - Unfallzeit: 09.09.2020, 20:43 Uhr Unfallort: Hamburg-Harburg, B 75, Anschlussstelle Harburg Mitte, Fahrtrichtung S?den

Infolge eines Verkehrsunfalls ist gestern eine bislang nicht identifizierte Fu?g?ngerin verstorben. Der Verkehrsunfalldienst S?d (VD 4) und das f?r Todesermittlungen zust?ndige Landeskriminalamt (LKA 41) ?bernahmen die Ermittlungen.

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand befuhr ein 38-J?hriger mit seinem Pkw Nissan Juke die B 75 stadtausw?rts. Unmittelbar vor der Abfahrt der AS Harburg, im dortigen Baustellenbereich, kollidierte er mit einer Fu?g?ngerin, die auf der Stra?e zum Liegen kam und von zwei nachfolgenden Pkw erfasst wurde.

Die bislang unbekannte Frau verstarb noch an der Unfallstelle. Der Leichnam wurde dem Institut f?r Rechtsmedizin zugef?hrt.

Der 38-J?hrige setzte seine Fahrt zun?chst fort, meldete sich jedoch sp?ter am Polizeikommissariat 46. Hinweise auf eine eingeschr?nkte Fahrt?chtigkeit liegen nicht vor. Der Pkw des Mannes wurde beschlagnahmt.

Zur Unfallaufnahme und Rekonstruktion zogen die Beamten des Verkehrsunfalldienstes einen Sachverst?ndigen hinzu und setzten einen 3 D-Scanner ein.

Bei dem Unfallort handelt es sich um eine Bundesstra?e. Eine Benutzung durch Fu?g?nger ist in diesem Bereich nicht vorgesehen. Von wo aus und aus welchem Grund die Frau diese ?rtlichkeit aufgesucht hat, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Die Todesermittler des Landeskriminalamts (LKA 41) haben die Ermittlungen zur bislang nicht identifizierten Frau ?bernommen.

Die B 75 wurde im Bereich des Unfallorts vor?bergehend in beide Richtungen gesperrt.

Die Ermittlungen dauern an.

Ri.

R?ckfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4702702 Polizei Hamburg

@ presseportal.de