Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200727-3-pdnms Gelddiebstahl beim Münztausch in Rendsburg

27.07.2020 - 15:37:21

Polizeidirektion Neumünster / 200727-3-pdnms Gelddiebstahl beim ...

Rendsburg - Am 25.07.2020 zwischen 12.30 - 13.00 Uhr wurde ein 80 jähriger Mann am Kreishafen in Rendsburg vor Penny Opfer eines Gelddiebstahls. Der Geschädigte wurde vor dem Penny Markt von einem Mann angesprochen und gefragt, ob er dem Mann eine zwei Euro Münze in zwei -1- Euro Münzen tauschen könne. Als der Geschädigte daraufhin seine Geldbörse herausholte und im Münzfach nachschaute, ob er den Wunsch erfüllen könnte, legte ihm der fremde Mann seine Hände freundschaftlich auf die Hände des Geschädigten. Hierbei muss der fremde Mann dann mit einem Trick insgesamt 180 Euro aus dem Scheinfach gezogen haben. Dies bemerkte der 80 jährige Geschädigte jedoch erst am Abend, als er zuhause war. Der Geschädigte erinnerte sich noch, dass nach der Tauschaktion der Mann zu einem blauen PKW, vermutlich ein Ford, gegangen sei und sich dort mit einer Frau unterhalten habe. An dem blauen Ford war ein blaues Kennzeichenschild angebracht, auf dem Schild war eine irländische Flagge zu sehen. Der Geschädigte konnte den Mann und die Frau beschreiben : Der Mann war ca. 40 Jahre alt, er hatte eine athletische Figur, er war ca. 170-175 cm groß, der Mann hatte einen osteuropäischen Akzent und trug ein blaues Hemd und eine blaue Jeans, er hatte weder einen Bart noch eine Brille. Die Frau in dem blauen Ford war ca. 40-45 Jahre alt, ca. 160-165 cm groß und hatte eine kräftige Figur. Die Polizei in Rendsburg sucht jetzt nach Zeugen oder weiteren Geschädigten, die den Vorfall zum Tatzeitpunkt beobachten konnten oder Angaben zu dem beschriebenen Fahrzeug machen können. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Rendsburg unter der Rufnummer 04331-208450 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Mit freundlichen Grüßen

Sönke Petersen

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/47769/4663006 Polizeidirektion Neumünster

@ presseportal.de