Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200727-2.

27.07.2020 - 17:22:29

Polizei Hamburg / 200727-2. Zeugenaufruf zum Verkehrsunfall mit ...

Hamburg - Unfallzeit: 23.07.2020, 08:42 Uhr Unfallort: Hamburg-Lokstedt, Kollaustraße / Alte Kollaustraße

Bei einem Verkehrsunfall am vergangenen Donnerstag ist ein 49-jähriger Fußgänger lebensgefährlich verletzt worden. Die Ermittler des Verkehrsunfalldienst Innenstadt/West suchen Zeugen, insbesondere eine Ersthelferin, die dem verletzten Fußgänger am Unfallort versorgte.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 24-Jähriger mit seinem Pkw VW-Golf die Kollaustraße aus Richtung Nedderfeld kommend in Richtung Siemersplatz bei Grünlicht auf dem zweiten Geradeausfahrstreifen.

Zeitgleich überquerte der 49-jährige Fußgänger den dortigen Bussonderstreifen, den Fahrbahnteiler und den ersten Fahrstreifen, auf dem der Verkehr in diesem Moment stockte. Als er den zweiten Geradeausfahrstreifen betrat, wurde er vom VW-Golf frontal erfasst und prallte auf die Fahrbahn.

Er erlitt lebensgefährliche Verletzungen und wurde nach notärztlicher Erstversorgung am Unfallort mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Der 23-jährige Pkw-Fahrer blieb unverletzt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können. Am Unfallort befand sich eine bislang unbekannte Ersthelferin. Diese Frau wird dringend gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 040/ 4286 52961 zu melden.

Schö.

Rückfragen der Medien bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4663223 Polizei Hamburg

@ presseportal.de