Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200628-1.

28.06.2020 - 14:06:23

Polizei Hamburg / 200628-1. Weitere Erkenntnisse nach ...

Hamburg - Tatzeit: 26.06.2020, 12:11 Uhr Tatort: Hamburg-Langenhorn, Langenhorner Markt

Am Freitag sind nach einem Banküberfall in Langenhorn drei Tatverdächtige vorläufig festgenommen werden. Das sind die weiteren Erkenntnisse.

Zum Hintergrund wird zunächst auf die gesonderte Pressemitteilung vom 26.06.2020 verwiesen (200620-3.).

Bei den zwei mutmaßlichen Haupttätern handelt es sich um einen 27-jährigen Mann mit deutscher und ghanaischer Staatsangehörigkeit und einen 30-jährigen Deutschen. Beide sind einem Haftrichter zugeführt worden. Der mutmaßliche Fluchtwagenfahrer, ein 23-jähriger Deutsch-Usbeke, wurde nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen mangels Haftgründen wieder entlassen.

Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen waren mehrere Funkstreifenwagenbesatzungen auf das Fluchtfahrzeug aufmerksam geworden und hatten die Verfolgung aufgenommen. Als die Tatverdächtigen den Fluchtwagen daraufhin unweit des Krohnstiegtunnels zurückgelassen und die weitere Flucht zu Fuß fortgesetzt hatten, war es zur Abgabe mehrerer Warnschüsse durch die Einsatzkräfte gekommen. Einer der Tatverdächtigen wurde im weiteren Verlauf im Krohnstiegtunnel gestellt und vorläufig festgenommen, die beiden anderen nach umfangreichen Suchmaßnahmen in den angrenzenden Grünanlagen.

Die mutmaßliche Tatwaffe hatten die Tatverdächtigen im Fluchtwagen zurückgelassen, die Tatbeute wurde in einem Rucksack gefunden, den einer der festgenommenen Männer bei sich führte.

Die beiden mutmaßlichen Haupttäter sind aufgrund der weiteren Ermittlungen inzwischen dringend verdächtig, auch den Banküberfall in Lurup begangen zu haben.

Abb./ Schö.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4636421 Polizei Hamburg

@ presseportal.de