Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200626-5: Zwei Fahrzeugbrände - Rhein-Erft-Kreis

26.06.2020 - 14:46:33

Polizei Rhein-Erft-Kreis / 200626-5: Zwei Fahrzeugbrände - ...

Rhein-Erft-Kreis - Fast zeitgleich gerieten am Donnerstag (25. Juni) ein Gabelstapler und ein Bagger in Brand.

Gegen 15:45 Uhr meldeten Bauarbeiter den Brand eines Baggers. Einer der Arbeiter bemerkte den Brand während er auf der Autobahn 61 zwischen den Anschlussstellen Bergheim und Bergheim-Süd seine Arbeiten verrichtete. Der Baggerführer konnte sich unverletzt in Sicherheit bringen. Der Bagger stand jedoch in Vollbrand und wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Zeitweise staute sich der Verkehr auf der Gegenfahrbahn in Richtung Venlo durch die Rauchentwicklung. Das Kriminalkommissariat 11 hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Bislang gehen die Ermittler von einem technischen Defekt aus.

Nur wenig später gegen 16:00 Uhr geriet ein Gabelstapler in Frechen an der Europaallee in Brand. Der Stapler befand sich auf dem Außengelände eines Getränkehändlers. Die Feuerwehr löschte auch hier den Brand. Eine Lagerhalle des Getränkehändlers verqualmte durch die Rauchentwicklung. Derzeit gehen die Ermittler auch hier von einem technischen Defekt aus. Das Kriminalkommissariat 11 ermittelt auch in dieser Sache. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4635496 Polizei Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...