Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200626-4: Versuchter Einbruch in Gaststätte - Hürth

26.06.2020 - 14:41:25

Polizei Rhein-Erft-Kreis / 200626-4: Versuchter Einbruch in ...

Rhein-Erft-Kreis - In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (26. Juni) schlugen zwei unbekannte Männer eine Fensterscheibe ein.

Gegen 04:00 Uhr nahmen zwei Zeugen (20/22) auf der Kaulardstraße ein lautes Klirren wahr. Der 22-Jährige sah aus seinem Fenster hinaus und beobachtete zwei unbekannte männliche Personen, die in Richtung "Zum Komarhof" davonliefen. Augenscheinlich hatten die Personen zuvor den Rollladen einer Gaststätte nach oben geschoben und eine Fensterscheibe eingeschlagen. Durch das laute Geräusch der zersplitternden Fensterscheibe flüchteten die Unbekannten. Einer der Männer war etwa 185 Zentimeter groß, dunkel bekleidet und trug eine schwarze Mütze. Der andere Mann war etwa 170 Zentimeter groß und ebenfalls dunkel gekleidet. Sollten Sie die Tat beobachtet oder im oben genannten Tatzeitraum verdächtige Personen wahrgenommen haben, werden Sie gebeten, sich unter der Rufnummer 02233-520 beim Kriminalkommissariat 23 zu melden. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4635490 Polizei Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Verantwortung für Versäumnisse - Hessens Polizeipräsident stürzt über Drohmail-Affäre. Nun muss der oberste Polizist im Land seinen Hut nehmen. Die hessische Polizei steht unter Verdacht, dass es in ihren Reihen ein rechtes Netzwerk gibt. (Politik, 14.07.2020 - 15:38) weiterlesen...

Drohmail-Affäre - Hessens Polizeipräsident tritt zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:26) weiterlesen...

Hessens Polizeipräsident tritt wegen Drohmail-Affäre zurück. Das teilte Innenminister Peter Beuth (CDU) am Dienstag in Wiesbaden mit. Wiesbaden - Hessens Landespolizeipräsident Udo Münch tritt wegen der Affäre um Droh-E-Mails und ein mögliches rechtes Netzwerk in der Polizei zurück. (Politik, 14.07.2020 - 15:20) weiterlesen...

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...