Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200624.1 Schönberg: Alkohol entwendet - Besitzer gesucht

24.06.2020 - 15:26:31

Polizeidirektion Kiel / 200624.1 Schönberg: Alkohol entwendet - ...

Schönberg - Beamte der Polizeistation Schönberg nahmen am Montag, den 22. Juni, gegen 14:50 Uhr in Schönberg einen 31-jährigen Mann vorläufig fest. Dieser war einen Tag zuvor Mitarbeitern eines Supermarktes in Schönberg bereits aufgefallen. Später stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige aus dem Geschäft vermutlich Alkoholika im Wert von rund 750,- Euro entwendet haben könnte.

Am Montag erkannten die Mitarbeiter den Mann wieder und riefen die Polizei zu Hilfe. Im Wagen des Tatverdächtigen fanden die Beamten 36 Flaschen Alkoholika im Wert von rund 1000,- Euro. Diese gehörten nicht zu dem Sortiment des besagten Supermarktes.

Da der Festgenommene einräumte, unter Drogeneinfluss stehend den Wagen gefahren zu sein, wurde eine Blutprobe entnommen und eine Anzeige gefertigt.

Die ermittelnden Polizisten der Polizeistation Schönberg suchen nun ein Geschäft, aus dem in den vergangenen Tagen rund 40 Flaschen Spirituosen verschiedener Anbieter entwendet worden sein könnten. Genauere Angaben werden aus ermittlungstaktischen Gründen nicht gemacht. Hinweise nimmt die Polizei Schönberg unter 04344-29150 entgegen.

Oliver Pohl

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14626/4633262 Polizeidirektion Kiel

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...