Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200622-3: Festnahmen nach versuchtem Leergutdiebstahl - Kerpen

22.06.2020 - 14:17:10

Polizei Rhein-Erft-Kreis / 200622-3: Festnahmen nach versuchtem ...

Rhein-Erft-Kreis - Ein Zeuge bemerkte Unberechtigte auf dem Gelände eines Zentrallagers und informierte die Polizei. Den Beamten gelang es, zwei der vier Tatverdächtigen in Tatortnähe festzunehmen. Zwei weitere Personen stellten sich in einer Polizeiwache.

Nach einer Alarmauslösung auf dem Gelände eines Zentrallagers eines namhaften Einzelhandelsbetriebes in der Röntgenstraße überprüfte ein Berechtigter (42) am Samstagabend (20. Juni) um 18:00 Uhr zunächst das Außengelände. Dabei bemerkte er einen parkenden Wagen mit Kölner Kennzeichen, in dem vier Personen saßen. Als der Zeuge um 20:00 den Innenbereich des Geländes beging, sah er im Bereich des Leergutlagers zwei Männer. Sie zogen einen Hubwagen hinter sich her. Als der Zeuge die Männer ansprach, ergriffen beide die Flucht. Polizeibeamte konnten die zwei Männer (28/54) wenig später vorläufig festnehmen. Sie entsprachen den Personenbeschreibungen des Zeugen. Angaben zu Sache machten die Männer nicht. Beide haben keinen festen Wohnsitz in der Bundesrepublik. Den unbesetzten und nicht verschlossenen Wagen vor dem Gelände stellten die Beamten sicher.

Noch während der laufenden Ermittlungen erschienen zwei weitere Männer (39/50) in der Polizeiwache und wollten ihren zuvor sichergestellten Wagen abholen. Da sich auch gegen diese beiden der Tatverdacht des versuchten Leergutdiebstahls richtete, nahmen die Beamten ihre Personaldaten auf, forderten eine Sicherheitsleistung und entließen später die vier Männer, die sich in der Folge in einem Strafverfahren verantworten müssen. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4630676 Polizei Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de