Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200214 - 0153 Bundesautobahn 661: Schwerer Verkehrsunfall

14.02.2020 - 12:41:42

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 200214 - 0153 Bundesautobahn ...

Frankfurt - (fue) Am Donnerstag, den 13. Februar 2020, gegen 20.45 Uhr, war eine 44-jährige Frankfurterin mit ihrem Ford Galaxy auf der A661 aus Richtung Egelsbach kommend in Richtung des Preungesheimer Dreiecks unterwegs.

In der Kurve zur Überleitung auf die Bundesstraße 3, in Richtung Bad Vilbel, verlor die Frau die Kontrolle über ihren Ford, drehte sich um die eigene Achse und blieb quer auf der Fahrbahn stehen. Der Galaxy wurde dann von dem ihm folgenden VW Golf eines 41-jährigen Mannes gerammt. Durch den Aufprall drehte sich der Ford erneut und die Fahrerin wurde aus dem Wagen herausgeschleudert. Die 44-jährige Frau kam auf dem Seitenstreifen zum Liegen, wo sie ihr Galaxy überrollte, nachdem dieser noch von einem nachfolgenden Opel Meriva gerammt wurde. Die schwerstverletzte 44-Jährige wurde sofort in ein Krankenhaus verbracht und dort stationär aufgenommen. Der 41-jährige Fahrer des Golf erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen, der 32-jährige Fahrer des Opel Meriva leichte Verletzungen. Der bei dem Unfall an den beteiligten Fahrzeugen entstandene Gesamtsachschaden beziffert sich auf etwa 25.000 EUR. Zum Zwecke der Unfallaufnahme und der Räumungsarbeiten musste die Verbindungsfahrbahn bis gegen 02.45 Uhr für den Verkehr gesperrt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main Pressestelle Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4970/4520264 Polizeipräsidium Frankfurt am Main

@ presseportal.de