Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200114-3: Räuberische Erpressung- Brühl

14.01.2020 - 12:21:35

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / 200114-3: Räuberische ...

Rhein-Erft-Kreis - Am Montag (13. Januar) erbeutete ein unbekannter männlicher Täter unter Vorhalt eines Messers Bargeld und Kopfhörer.

Der 16-jährige Geschädigte befand sich auf dem Spielplatz "Auf der Pehle". Als er diesen in Richtung Joseph-Hürten-Straße verlassen wollte, kam ihm ein unbekannter Mann mit einem Messer in der Hand entgegen. Er forderte den 16-Jährigen in gebrochenem Deutsch auf sein Geld herauszugeben. Mit Bargeld und Kopfhörern flüchtete der Täter. Der Geschädigte blieb unverletzt.

Der Täter war etwa 20 bis 25 Jahre alt, 190 Zentimeter groß und von sportlich-trainierter Statur. Die Kleidung des Täters war schwarz und hatte eine Kapuze. Auffällig waren seine knallroten Schuhe und seine gebrochene deutsche Aussprache.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder eine Person mit der oben genannten Beschreibung wahrgenommen haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei des Kriminalkommissariats 23 telefonisch unter der Rufnummer 02233-52-0 zu melden. (akl)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4491261 Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de