Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

200112-4.

12.01.2020 - 14:06:22

Polizei Hamburg / 200112-4. Zwei vorläufige Festnahmen nach ...

Hamburg - Tatzeit: 10.01.2020, 09:00 - 17:12 Uhr Tatort: Hamburg-Niendorf, Adlerhorst

Beamte der Polizeikommissariate 23 und 31 haben Freitagnachmittag einen 34-jährigen Türken und eine 38-jährige Deutsche vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, einen BMW X 5 gestohlen zu haben. Die weiteren Ermittlungen werden durch das Dezernat für Kraftfahrzeugdelikte (LKA 432) geführt.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte der 61-jährige Fahrer eines BMW X 5 sein Kraftfahrzeug im Adlerhorst gegen 09:00 Uhr geparkt und verlassen. Als er gegen 16:00 Uhr zurückkehrte, stellte er den Diebstahl des von ihm genutzten BMW fest und begab sich zum Polizeikommissariat 24 um Anzeige zu erstatten.

Über die im Pkw verbaute Ortungstechnik war es dem Mann möglich, den Standort des BMW zu ermitteln. Die Ortung ergab zu diesem Zeitpunkt als aktuellen Standort den Mühlendamm. Eingesetzte Zivilfahnder des Polizeikommissariats 23 entdeckten den BMW, als sich dieser gerade wieder in Bewegung setzte. An der Ecke Wartenau und Lübecker Straße stoppten die Zivilfahnder gemeinsam mit der Besatzung eines Funkstreifenwagens des Polizeikommissariats 31 den Pkw.

Während die 38-jährige Fahrerin noch im Pkw vorläufig festgenommen wurde, flüchtete der 34-jährige Beifahrer zunächst zu Fuß in Richtung Lerchenfeld. Der Mann wurde nach kurzer Verfolgung gestellt und ebenfalls vorläufig festgenommen.

Beide wurden dem Polizeikommissariat 31 zugeführt und nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen durch den Kriminaldauerdienst (LKA 26) entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Der BMW wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen dauern an.

Ri.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4489579 Polizei Hamburg

@ presseportal.de