Polizei, Kriminalität

2.

11.09.2019 - 15:41:29

Polizeipräsidium Freiburg / 2. Folgemeldung zu: Verpuffung in ...

Freiburg - Bezüglich der Verpuffung in einem Drogeriemarkt in der Freiburger Innenstadt in der Nacht zum 3. September haben die weiteren Auswertungen der Kriminaltechnik ergeben, dass die Verpuffung in dem Drogeriemarkt vorsätzlich herbeigeführt wurde. Darauf deuten sichergestellte Spuren eines pyrotechnischen Gegenstandes hin.

Bislang konnten die Ermittler der Freiburger Kriminalpolizei die Identität des verdächtigen Mannes nicht feststellen, der sich am Abend der Verpuffung noch wenige Minuten vor Ladenschluss als Kunde im betroffenen Bereich aufgehalten hatte. Nach der Öffentlichkeitsfahndung mit Hilfe von Fotos einer Überwachungskamera und trotz aufwendiger Flugblattaktionen gingen hierzu nur spärlich Hinweise aus der Bevölkerung bei den Ermittlungsbehörden ein.

https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-freiburg-freiburg-verpuf fung-in-drogeriemarkt/

Nunmehr hofft die Kripo Freiburg mit einer Ausweitung der Fahndung und der erneuten Veröffentlichung von Fotos über die Region von Freiburg hinaus auf weitere Hinweise zur gesuchten Person:

- 1. Folgemeldung zu: Verpuffung in Drogeriemarkt - hier:

Kriminaltechnische Auswertungen dauern an -

Nach einer Verpuffung in einem Drogeriemarkt in der Freiburger Innenstadt in der Nacht zum gestrigen Dienstag, den 03.09.2019, hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die nächtliche Detonation wurde der Polizei in den frühen Morgenstunden gg. 06:30 Uhr durch eine Mitarbeiterin gemeldet und führte zu Sachschäden im Verkaufsraum in bislang unbekannter Höhe, diverse Regale fielen hierdurch um. Zunächst musste die Statik des Objekts überprüft werden, bevor Ermittler das Objekt betreten konnten.

Die kriminaltechnischen Auswertungen der Kriminalpolizei Freiburg dauern an. Eine Straftat kann nicht ausgeschlossen werden.

- Erstmeldung vom 03.09.2019 -

In der Nacht auf den heutigen Dienstag, 03.09.2019, kam es in einem Freiburger Drogeriemarkt zu einer Verpuffung. Im dortigen Verkaufsraum entstand hierduch Sachschaden, der bislang nicht beziffert werden kann. Die Statik des Gebäudes musste überprüft werden, weshalb das Objekt am heutigen Morgen polizeilich geräumt wurde. Der Statiker gab die Örtlichkeit zwischenzeitlich frei, wodurch die kriminaltechnischen Maßnahmen zur Ursachermittlung durch die Kriminalpolizei durchgeführt werden können.

OTS: Polizeipräsidium Freiburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110970.rss2

Medienrückfragen bitte an: Laura Riske Polizeipräsidium Freiburg Pressestelle Telefon: 0761 882-1011 E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de