Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191128-1. Schwerer Verkehrsunfall in Hamburg-Niendorf

28.11.2019 - 12:06:45

Polizei Hamburg / 191128-1. Schwerer Verkehrsunfall in ...

Hamburg - Unfallzeit: 27.11.2019, 13:28 Uhr Unfallort: Hamburg-Niendorf, Friedrich-Ebert-Straße/Bindfeldweg

Bei einem Verkehrsunfall sind gestern Nachmittag zwei Personen leicht und eine Person schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Innenstadt/West übernahm die Ermittlungen.

Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen befuhr ein 19-Jähriger mit seinem Pkw VW Golf die Friedrich-Ebert-Straße in Richtung Bundesautobahn auf dem rechten Fahrstreifen.

Schräg versetzt auf dem linken Fahrstreifen fuhr ein 72-Jähriger mit seinem Pkw Mercedes in die gleiche Richtung.

Als der 19-Jährige einen Fahrstreifenwechsel nach links durchführte, touchierte er den Mercedes, verlor dadurch die Kontrolle über seinen VW und fuhr auf einer Mittelinsel gegen einen Baum.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der VW gedreht und schleuderte zurück auf die Fahrbahn, wo er erneut mit dem Mercedes zusammenstieß.

Der 19-Jährige Fahrer blieb unverletzt. Seine 42-jährige Beifahrerin hingegen wurde schwer verletzt (Nacken- und Knieschmerzen) in ein Krankenhaus eingeliefert, wo sie zur Beobachtung stationär aufgenommen wurde.

Der 72-jährige Fahrer des Mercedes sowie seine 54-jährige Beifahrerin wurden leicht verletzt und lehnten eine ärztliche Versorgung ab.

Der 19-Jährige befand sich noch in der Probezeit. Er ist erst seit Juni dieses Jahres im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger herangezogen.

Für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme wurde der Verkehr über die Gegenfahrbahn vorbeigeleitet, wodurch es zu Verkehrsbehinderungen kam.

Die Ermittlungen dauern an.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4452787 Polizei Hamburg

@ presseportal.de