Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191127-4: Aggressiver Motorrollerfahrer ermittelt - Wesseling

27.11.2019 - 14:06:51

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / 191127-4: Aggressiver ...

Rhein-Erft-Kreis - Die Polizei war auf der Suche nach einem Rollerfahrer. Zeugen hatten gesehen, wie er einen Autofahrer nach dessen Überholvorgang neben seinem Auto zusammenschlug.

Ein Motorrollerfahrer und zwei nachfolgende Autofahrer (46/24) fuhren am Donnerstag (17. Oktober) um 15:40 Uhr hintereinander auf der Theodor-Heuss-Straße in Richtung Mühlenweg. Der vorausfahrende Rollerfahrer fuhr nach Zeugenangaben mit geschätzten 30 km/h zunächst am rechten Fahrbahnrand und zog plötzlich und ohne Grund nach links vor den Wagen des 46-Jährigen, welcher daraufhin stark abbremsen musste. Kurze Zeit später konnte der Autofahrer den Rollerfahrer überholen. Während des Überholvorgangs wies der Autofahrer den Rollerfahrer an, weiter rechts zu fahren, um sich nicht selbst zu gefährden und andere zu behindern. Auch die nachfolgende Zeugin (24) überholte den Rollerfahrer.

Vor einem Kreisverkehr mussten alle Beteiligten verkehrsbedingt warten. Der Rollerfahrer stellte sein Gefährt auf dem Gehweg ab, ging zum Autofahrer, welcher zwischenzeitlich aus seinem PKW ausgestiegen war und schlug und trat auf ihn ein. Der Autofahrer zog dem Rollerfahrer während der Rangelei den Helm vom Kopf. Nachdem der Rollerfahrer vom Autofahrer abgelassen hatte, setzte er den Helm auf und fuhr davon.

Die Zeugin (24), welche hinter dem Geschädigten fuhr, filmte den Vorfall, der die Brutalität des Täters deutlich machte. Die beweiserheblichen Aufnahmen zeigten auch das Kennzeichen des Motorrollers.

Der verletzte Fahrer (46) wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Die Ermittlungen des Verkehrskommissariates in Hürth zu den Personalien des Versicherungsnehmers des Rollers verzögerten sich zunächst, da die Daten beim Kraftfahrtbundesamt noch nicht gespeichert waren. Sie führten zu einem 19-Jährigen aus Köln, gegen den sich das laufende Strafverfahren richtet. Der Beschuldigte lässt sich anwaltschaftlich vertreten. (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4452009 Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de