Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191127-3: Vorsicht!

27.11.2019 - 13:26:31

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / 191127-3: Vorsicht! .... Taschendiebe unterwegs!

Rhein-Erft-Kreis - Mit Beginn der Vorweihnachtszeit haben Taschendiebe Hochkonjunktur. Die Polizei rät zur besonderen Vorsicht auf den Weihnachtsmärkten.

Bürgerinnen und Bürger des Rhein-Erft-Kreises finden sich in den kommenden Wochen wieder vermehrt auf den Weihnachtsmärkten ein, um die besinnliche Zeit klassisch einzuläuten und sich damit auf die gemeinsame Zeit mit der Familie einzustellen. Dichtes Gedränge an den Buden und Ständen hält viele nicht davon ab, sich dennoch ins Getümmel zu begeben. Marktbesucher, die mit einer anderen Intention auf "Beutefang" sind, haben in diesen Momenten zahlreiche günstige Gelegenheiten, in Taschen und Kleidung nach Verwertbarem zu greifen. Bieten Sie den Taschendieben keine Gelegenheit, sich an Ihnen zu bereichern! Die Polizei appelliert, ständig aufmerksam zu sein und sich nicht zu sehr treiben zu lassen.

So schützen Sie sich vor Taschendieben: -Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. -Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. -Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. -Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse. -Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. -Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Eine Aufstellung, welche Tricks Taschendiebe anwenden, sowie mehrere Kurzfilme veranschaulichen die Vorgehensweise der Diebe: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/ (bm)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/10374/4451910 Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

@ presseportal.de