Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191125-1.

25.11.2019 - 13:46:28

Polizei Hamburg / 191125-1. Zeugenaufruf nach tödlichem ...

Hamburg - Unfallzeit: 25.11.2019, 04:54 Uhr Unfallort: Hamburg-Neustadt, Gorch-Fock-Wall/Stephansplatz

Bei einem Verkehrsunfall ist heute in den frühen Morgenstunden ein 73-jähriger Fußgänger tödlich verletzt worden. Die Ermittler des Verkehrsunfalldienstes Innenstadt / West (VD 2) bitten um Zeugenhinweise.

Nach den bisherigen Erkenntnissen fuhr ein 50-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw Mitsubishi Space Star von der Straße Esplanade kommend auf dem linken Fahrstreifen bei Grünlicht in den Gorch-Fock-Wall ein.

Zeitgleich soll der 73-jährige Fußgänger den Gorch-Fock-Wall von der Bushaltestelle Stephansplatz kommend in Richtung Alte Post an der dortigen Fußgängerampel überquert haben.

Als der Fußgänger die Höhe des linken Fahrstreifens des Pkw-Fahrers erreicht hatte, kam es zur Kollision mit dem Pkw des 50-Jährigen, wodurch der Fußgänger auf die Motorhaube des Fahrzeugs aufgeladen wurde und zu Boden stürzte.

Der 73-Jährige erlitt schwerste Kopfverletzungen und wurde unter Reanimationsmaßnahmen in ein Krankenhaus transportiert, wo er kurze Zeit später verstarb.

Der 50-jährige Pkw-Fahrer erlitt einen Schock und wurde durch das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes betreut.

Zur Unfallrekonstruktion wurde ein Sachverständiger hinzugezogen und ein 3D-Laserscanner eingesetzt.

Die Verkehrsermittler bitten Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben, sich bei der Verkehrsdirektion 2 unter der Rufnummer 040/4286-52961 zu melden.

Th.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4449441 Polizei Hamburg

@ presseportal.de