Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191122-1.

22.11.2019 - 11:01:29

Polizei Hamburg / 191122-1. Zeugenaufruf nach versuchtem ...

Hamburg - Tatzeit: 21.11.2019, 05:58 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Washingtonallee

Am Donnerstagmorgen hat eine bislang unbekannte Täterin versucht, einen Kiosk zu überfallen. Die Polizei sucht Zeugen.

Die Frau betrat als erste Kundin den Kiosk und täuschte vor, ein Getränk kaufen zu wollen. Nachdem die 62-jährige Angestellte im weiteren Verlauf die Kasse geöffnet hatte, wurde sie von der Frau mit einem Tierabwehrspray attackiert. Als die Täterin versuchte, in die Kasse zu greifen, kam es zu einem Gerangel zwischen den beiden. Letztlich flüchtete sie ohne Beute.

Im Rahmen der mit mehreren Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen konnte die Täterin nicht mehr angetroffen werden. Sie wird bislang wie folgt beschrieben:

- etwa 18 bis 20 Jahre alt - etwa 1,55 m bis 1,60 m groß - "südländisches" Erscheinungsbild - trug eine dicke, hüftlange, rosa Daunenjacke und einen dicken, langen, dunklen Schal - führte eine kleine Handtasche bei sich

Die Angestellte wurde durch den Angriff leicht verletzt. Sie erlitt eine Augenreizung, die vor Ort rettungsdienstlich versorgt wurde.

Das zuständige Raubdezernat (LKA 164) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte unter der Rufnummer 040/4286-56789 an das Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an jede Polizeidienststelle.

Abb.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4446944 Polizei Hamburg

@ presseportal.de