Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191119-3: Schwerer Raub in Haus - Brühl

19.11.2019 - 12:56:35

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / 191119-3: Schwerer Raub ...

Rhein-Erft-Kreis - Vier unbekannte Männer haben am Montagabend (18. November) einen 72-jährigen Mann in dessen Haus "Am Römerkanal" ausgeraubt.

Gegen 18:15 Uhr klingelte es an der Haustür des 72-Jährigen. Als er die Tür öffnete, stürmten vier Männer ins Haus und bedrohten den Bewohner mit einer Schusswaffe. Sie fesselten den Mann und durchsuchten das Haus nach Wertgegenständen. Nach etwa einer Viertelstunde verließen sie den Tatort wieder. Sie erbeuteten Bargeld und Schmuck, der sich in einem Tresor befunden hatte. Die vier Tatverdächtigen waren schlank und zwischen 20 und 30 Jahren alt. Sie trugen weiße Overalls und schwarze Masken. Zwei Männer waren etwa 180 Zentimeter groß. Die beiden anderen waren kleiner (160-170 Zentimeter). Untereinander sprachen sie Deutsch mit osteuropäischem Dialekt. Das Kriminalkommissariat 13 hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 02233 52-0 zu melden. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass sich die Täter bereits vor der Tatzeit vor Ort einen Überblick verschafft haben. (nh)

OTS: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/10374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_10374.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

@ presseportal.de