Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191107-3.

07.11.2019 - 19:11:42

Polizei Hamburg / 191107-3. Zwei Verkehrsunfälle auf der BAB 7 ...

Hamburg - Unfallzeiten: 06.11.2019, 12:30 Uhr und 14:42 Uhr Unfallort: BAB 7, Fahrtrichtung Süden, Höhe Km 151 und Fahrtrichtung Norden Höhe Km 150 im Stellingentunnel

Nach zwei Verkehrsunfällen auf der BAB 7 ist es gestern Nachmittag zu Verkehrsbeeinträchtigungen gekommen. Neben einem verletzten Kind kam es zu erheblichen Sachschäden.

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wechselte der Fahrer eines Sattelzuges vom mittleren Fahrstreifen auf den rechten Fahrstreifen. Hierbei touchierte er einen Pkw, der diesen Fahrstreifen befuhr. Der 50-jährige Pkw-Fahrer bremste daraufhin ab.

Der hinter dem Pkw fahrende Sattelzug (Fahrer 55) bremste ebenfalls ab. Der wiederum dahinter fahrende Sattelzug (Fahrer 29) war gerade dabei, ebenfalls den Fahrstreifen zu wechseln. Obwohl der Fahrer den Fahrstreifenwechsel abbrach und abbremste, fuhr er auf den abbremsenden Sattelzug auf. Durch den Unfall war der Sattelzug des 29-Jährigen stark beschädigt worden und nicht mehr fahrbereit. Der Fahrer des ersten Sattelzuges entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Während der Unfallaufnahme und der Bergung des Sattelzuges kam es in Richtung Süden zu 12 Km stockenden Verkehr.

Ursächlich für den Unfall in Fahrtrichtung Norden war ebenfalls ein Fahrstreifenwechsel. Ein 38-jähriger Sattelzugfahrer wollte auf den rechten Fahrstreifen in Richtung BAB 23 wechseln. Dort befand sich eine 37-Jährige mit ihrem Pkw. Hier kam es zur Kollision zwischen dem Sattelzug und dem Pkw, wobei sich der Pkw durch den Anstoß im hinteren Teil drehte. Durch Gegenlenken verhinderte die Fahrerin weiteres Schleudern, kollidierte aber mit der Tunnelwand des Stellingentunnels. Ein neunjähriger Junge auf dem Beifahrersitz wurde bei dem Unfall leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt.

An beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden.

Der Ermittlungsdienst der Verkehrsdirektion Innenstadt / West (VD 22) hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen.

Ri.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

@ presseportal.de