Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191106-4.

06.11.2019 - 13:16:26

Polizei Hamburg / 191106-4. Drei Zuführungen nach Raub in ...

Hamburg - Tatzeit: 05.11.2019, 02:30 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Washingtonallee

Zivilfahnder des Polizeikommissariats 38 haben gestern früh zwei Männer und eine Frau vorläufig festgenommen, die im Verdacht stehen, einen Mann in seiner Wohnung überfallen zu haben. Das zuständige Raubdezernat (LKA 164) für die Region Mitte II hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen klingelte es an der Wohnungstür eines 50-Jährigen. Dieser öffnete die Tür, erhielt sofort einen Schlag und wurde in seine Wohnung gedrängt. Zwei Männer und eine Frau gelangten so in die Wohnung und überwältigten hier den Wohnungsinhaber. Nachdem sie den Mann gefesselt hatten, durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Wertgegenständen. Unter anderem nahmen sie ein Tablet und ein Portemonnaie an sich und flüchteten anschließend in unbekannte Richtung.

Der 50-Jährige konnte sich befreien und die Polizei verständigen. Bei der Sofortfahndung wurden Zivilfahnder des Polizeikommissariats 38 in der Horner Landstraße auf drei Personen aufmerksam. Mit weiteren Beamten wurde die kleine Gruppe kontrolliert. Bei den Personen, einem 38-jährigen Deutschen, einem 32-jährigen Letten und einer 31-jährigen Lettin fanden die Beamten das Raubgut aus der Wohnung.

Die drei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat 42 gebracht.

Alle drei Tatverdächtigen wurden nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Maßnahmen der Untersuchungshaftanstalt zugeführt.

Ri.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Daniel Ritterskamp Telefon: 040 4286-56208 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

@ presseportal.de