Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

191001-6-K / BAB Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A 57 schwer verletzt

01.10.2019 - 18:56:32

Polizei Köln / 191001-6-K/BAB Lkw-Fahrer bei Unfall auf der A 57 ...

Köln - Ein Unfall zwischen zwei Lkw am Dienstagvormittag (1. Oktober) sorgt seit Stunden für eine Sperrung der Bundesautobahn 57 in Richtung Krefeld. Der Unfallverursacher (22) und der Beifahrer (60) des zweiten Lkw-Fahrers (54) erlitten leichte, der 54-Jährige schwere Verletzungen. Noch bis mindestens 17.30 Uhr wird die A 57 zwischen den Anschlussstellen Worringen und Dormagen zwecks Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen gesperrt blieben.

Gegen 11.30 Uhr steuerte der 54-Jährige seinen Mercedes auf den Standstreifen, da eine Warnlampe im Armaturenbrett einen technischen Defekt anzeigte. Er und sein Beifahrer hatten gerade erst gestoppt, als aus bislang ungeklärter Ursache ein nachfolgender Lkw-Fahrer den Liegenbleiber touchierte. Der Scania-Sattelzug des 22-Jährigen schleuderte infolge der Kollision durch die rechte Schutzleitplanke und landete in der Böschung.

Polizeibeamte sperrten die Richtungsfahrbahn komplett und leiteten den Verkehr um. Da sich das Trümmerfeld auf alle Fahrstreifen verteilte und Betriebsstoffe ausgelaufen waren, musste die Fahrbahn gereinigt werden. Die Bergung des Lasters in der Böschung soll am späten Nachmittag abgeschlossen sein. Der Stau hatte in der Spitze eine Länge von acht Kilometern. (cr)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de