Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

190922-5.

22.09.2019 - 16:51:19

Polizei Hamburg / 190922-5. Verkehrsunfall im Zusammenhang mit ...

Hamburg - Unfallzeit: 20.09.2019, 16:10 Uhr Unfallort: Hamburg-Neustadt, Stephansplatz

Bei einem Verkehrsunfall ist bereits am Freitag ein 26-Jähriger leicht verletzt worden. Die Verkehrsdirektion Innenstadt/West (VD 2) führt die weiteren Ermittlungen.

Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 21-Jähriger mit seinem VW Golf zunächst die Dammtorstraße in Richtung Stephansplatz. Dort musste er plötzlich aufgrund einer stattfindenden Sitzblockade im Bereich des Stephansplatzes halten. Aus Richtung der Sitzblockade lief eine stark alkoholisierte und vermummte Person auf den Pkw des 21-Jährigen zu. Der Fahrer setzte daraufhin seinen VW Golf zurück, wendete und wollte sich in Richtung Gänsemarkt entfernen. Die vermummte Person befand sich während des gesamten Wendemanövers im vorderen Bereich des Pkw, sprang auf dessen Motorhaube und lag schließlich darauf. Die vermummte Person stürzte im Anschluss und verletzte sich dabei leicht am Knie.

Der 21-Jährige fuhr mit seinem Pkw in Richtung Gänsemarkt und konnte dort von den eingesetzten Polizeibeamten angehalten und kontrolliert werden. Die verletzte Person zog sich nach dem Vorfall in die Sitzblockade zurück. Hier wurde die Person, ein 26-jähriger Mann, von den Einsatzkräften überprüft.

Der 26-Jährige wurde medizinisch erstversorgt und kurze Zeit später vor Ort entlassen.

Gegen beide Personen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Die Ermittlungen, insbesondere zum genauen Unfallhergang, dauern an.

Schö.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg

@ presseportal.de