Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

190901-6-K Ein Mann bei Schlägerei vor Bordell schwer verletzt

01.09.2019 - 15:16:20

Polizei Köln / 190901-6-K Ein Mann bei Schlägerei vor Bordell ...

Köln - Polizei Köln ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung

Ein Bielefelder (31) ist am Sonntagmorgen (1. September) bei einer Schlägerei vor einem Bordell in Neuehrenfeld schwer verletzt worden. Ein Notarzt kümmerte sich noch am Tatort um ihn und begleitete seinen Patienten in ein Krankenhaus. Dort befindet sich der Verletzte derzeit zur stationären Behandlung.

Nach ersten Ermittlungen geriet der 31-Jährige gegen 5 Uhr zusammen mit seinem Begleiter (25) in einen Streit mit den Sicherheitsmitarbeitern (29, 37) des in der Hornstraße gelegenen Rotlichtbetriebs. Aus dieser zunächst verbalen Konfrontation entwickelte sich nach derzeitigem Sachstand eine körperliche Auseinandersetzung. Dabei erlitt der 31-Jährige Kopfverletzungen. Der 25-Jährige zog sich lediglich leichte Verletzungen zu.

Die Kriminalpolizei Köln hat die Ermittlungen zu dem Fall bereits aufgenommen und mit den Vernehmungen von Beteiligten und Zeugen begonnen. Die Hintergründe des Streits sind derzeit jedoch noch nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an. (he)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de