Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

190812.3 Rastorf: Sieben Verletzte bei schwerem Unfall

12.08.2019 - 17:01:23

Polizeidirektion Kiel / 190812.3 Rastorf: Sieben Verletzte bei ...

Rastorf - Am frühen Sonntagabend kam es auf der Bundesstraße 202 bei Rastorf zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Sieben Personen verletzten sich, zwei von ihnen schwer.

Nach jetzigem Ermittlungsstand befuhr ein 61-Jähriger Wohnmobilfahrer gegen 17:45 Uhr mit seiner gleichaltrigen Beifahrerin die Bundesstraße in Richtung Schwentinental und kam in Höhe des Abfallwirtschaftszentrums aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier stieß er mit einem entgegenkommenden Volvo zusammen, in dem eine 38 Jahre alte Frau und ein 16-Jähriger saßen. Der Volvo überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Die 19 Jahre alte Fahrerin eines hinter dem Volvo fahrenden Hyundai konnte dem Wohnmobil zwar ausweichen, kam mit ihrem Wagen allerdings von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Böschung.

Hinter dem Hyundai befand sich ein VW, dessen 50 Jahre alte Fahrerin dem Wohnmobil nicht mehr ausweichen konnte und frontal mit diesem zusammenstieß. Sie erlitt, ebenso wie die Fahrerin des Volvo, schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Die Bundesstraße war an der Unfallstelle für etwa 2,5 Stunden voll gesperrt. An den Autos entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 90.000 Euro. An dem Einsatz waren neben dem Rettungshubschrauber zwei Notärzte und fünf Rettungswagen sowie die Freiwillige Feuerwehr beteiligt.

Matthias Arends

OTS: Polizeidirektion Kiel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14626 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14626.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

@ presseportal.de