Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Obs, Polizei

190613-5-K Raubüberfall auf Sonnenstudio - Öffentlichkeitsfahndung!

13.06.2019 - 17:56:15

Polizei Köln / 190613-5-K Raubüberfall auf Sonnenstudio - ...

Köln - Nachtrag zur Pressemeldung vom 3. Juni 2019 (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4287480)

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei Köln nach einem etwa 1,60 Meter großen Mann. Ihm wird vorgeworfen, am Dienstagnachmittag (2. Juni) im Stadtteil Bayenthal die Angestellte (33) eines an der Bonner Straße gelegenen Sonnenstudios mit einem Pfefferspray bedroht zu haben. Mit erbeutetem Bargeld flüchtete der mit Sonnenbrille und Basecap Maskierte nach dem Überfall auf einem silbernen Damenfahrrad in Richtung der Marktstraße. Zur Tatzeit war der Gesuchte mit einem roten T-Shirt und einer kurzen grauen Hose bekleidet. Besonders markant war seine unreine Gesichtshaut.

Die Raubermittler der Kriminalpolizei Köln prüfen derzeit Zusammenhänge zu einem gleichgelagerten Raubüberfall (vergleich Pressemitteilungen Ziffer 1 vom 3. April 2019 und Ziffer 1 vom 15. Juli 2018)(https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4235761). Bereits im Juli 2018 hatte die Polizei Köln ein Phantombild des Täters anfertigen lassen, mit dem öffentlich gefahndet wird (siehe Pressemitteilung Ziffer 2 vom 25. Juli 2018) (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/4017728).

Die Kriminalpolizei Köln fragt: Wer kennt den Mann auf den Fotos? Wer kann Angaben zur Identität oder zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen?

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail unter poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (jk)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de