Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

190612-1: Versuchter Handyraub- Brühl

12.06.2019 - 13:16:29

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis / 190612-1: Versuchter ...

Rhein-Erft-Kreis - Ein unbekannter Jugendlicher hat am Dienstag (11. Juni) gegen 20:15 Uhr vergeblich versucht, einem Mädchen (17) ihr Handy zu entreißen.

Die Jugendliche wartete auf ihre Bahn an der Straßenbahnhaltestelle der Linie 18 "Brühl-Nord". Dort stieg gegen 20:15 Uhr eine Jugendgruppe aus Richtung Köln mit sechs bis sieben Jugendlichen, darunter auch zwei Mädchen, aus. Die Jugendlichen verhielten sich aggressiv, schlugen und traten gegen Haltestellenhäuschen und Mülleimer. Im weiteren Verlauf löste sich ein etwa 17-Jähriger aus der Gruppe, ging nahe an der 17-Jährigen vorbei und griff nach ihrem Handy, das sie in der Hand hielt. Die 17-Jährige hielt dieses fest. In diesem Moment fuhr eine Straßenbahn in Richtung Bornheim ein, so dass der Täter von ihr abließ.

Das Mädchen flüchtete sich in die Bahn und verständigte von dort ihre Eltern. Die Gruppe blieb an der Haltestelle zurück. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu dieser Jugendgruppe machen kann, insbesondere den Täter. Bei diesem handelt es sich um einen circa 17-Jährigen, etwa 175 bis 180 Zentimeter großen Mann mit normaler Statur. Dieser hatte kurze, braune, an den Seiten anrasierte sowie mit längeren, als eine "Matte" beschrieben Haaren, auf dem Kopf.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 23 in Brühl unter der Rufnummer 02233 52-0 entgegen. (wp)

OTS: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/10374 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_10374.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis Leitungsstab/Sachgebiet 2 Polizeipressestelle Telefon: 02233 52-3305 Fax: 02233 52-3309 Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de  

@ presseportal.de