Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

190612.1 Kiel: 71- Jährige und 74-Jährige im Hausflur eines Mehrfamilienhauses beraubt.

12.06.2019 - 13:06:46

Polizeidirektion Kiel / 190612.1 Kiel: 71- Jährige und .... Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Kiel - Freitagmittag, 07.06.2019, überfiel ein unbekannter Mann eine 71-jährige und eine 74-jährige Frau im Hausflur des Mehrfamilienhauses in der Holtenauer Straße 163. Der Mann riss den beiden Frauen die Ketten vom Hals. Anschließend flüchtete er mit seinem Fahrrad in Richtung Wik. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen.

Gegen 12:30 Uhr stiegen die beiden späteren Geschädigten gemeinsam aus dem Bus an der Haltestelle in der Hardenbergstraße aus. Eine männliche Person auf einem Fahrrad sei ihnen dann von der Haltestelle bis zu ihrer Wohnanschrift in der Holtenauer Straße 163 gefolgt. Kurz nachdem die beiden Frauen den Hausflur des Mehrfamilienhauses betreten hätten, seien ihnen von dem Mann die Ketten vom Hals gerissen worden. Anschließend sei der Täter lediglich mit einer Kette auf seinem Fahrrad in Richtung Wik geflohen. Der anderen Kette konnte er nicht habhaft werden. Eine anschließende Fahndung blieb erfolglos.

Nach Angaben der beiden Geschädigten, die bei dem Überfall nicht verletzt wurden, sei der Täter ca. 175 bis 185 cm groß, ca. 35 Jahre alt und kräftig gebaut gewesen. Er sei mit einem schwarzen T-Shirt ohne Aufdruck, einer engen kurzen Sporthose, bei der es sich gegebenenfalls um eine Radler-Hose gehandelt haben könnte und einem schwarzen Cap bekleidet gewesen. Er habe keinen Bart gehabt. Zu dem von dem Täter genutzten Fahrrad konnten die beiden Geschädigten lediglich angeben, dass es sich um sportliches Fahrrad, welches neu ausgehsehen hätte, gehandelt habe.

Bei dem Raubgut handelte es sich um eine Panzerkette aus Gold. Ihr Wert soll im unteren vierstelligen Bereich liegen.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer die Tat beobachtet oder den Täter in Tatortnähe gesehen hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0431-160 3333 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Matthias Felsch

OTS: Polizeidirektion Kiel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/14626 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_14626.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Kiel Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 - 2010 bis 2012 Fax +49 (0) 431 160 - 2019 Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14 Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5 E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

@ presseportal.de