Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

19-Jähriger nach Überfall verletzt

22.06.2020 - 10:41:40

Polizei Gelsenkirchen / 19-Jähriger nach Überfall verletzt

Gelsenkirchen - Ein 19-Jähriger wurde am frühen Samstagmorgen, 20. Juni, auf der Maximilianstraße von zwei Unbekannten überfallen und leicht verletzt. Der Gelsenkirchener musste sich anschließend in einem Krankenhaus ambulant behandeln lassen. Gegen 2.15 Uhr war der junge Mann zu Fuß auf der Hochstraße unterwegs. Hier bemerkte er zwei Motorroller-Fahrer, die ihm dann bis zur Maximilianstraße folgten. Hier sprachen die Täter ihr Opfer an und forderten die Herausgabe von Wertgegenständen. Unmittelbar danach schlugen die Angreifer unter anderem mit ihren Helmen auf den 19-Jährigen ein. Ein aufmerksamer Anwohner sah das Geschehen und schrie die Täter lautstark an. Daraufhin gaben sie ihr Vorhaben auf, setzten sich auf ihre Motorroller und fuhren in unbekannte Richtung davon. Beute machten sie nicht. Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die Angaben zu den Flüchtigen machen können. Beide sind etwa 1,80 Meter groß und schlank. Sie hatten kurze schwarze Haare. Eine genauere Beschreibung der Gesuchten und ihrer Fahrzeuge liegt derzeit nicht vor. Hinweise nehmen die Ermittler unter den Rufnummern 0209 365-8112 (Kriminalkommissariat 21) oder 0209 365-8240 (Kriminalwache) entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Gelsenkirchen Christopher Grauwinkel Telefon: +49 (0) 209 365-2010 bis 2014 E-Mail: pressestelle.gelsenkirchen@polizei.nrw.de https://gelsenkirchen.polizei.nrw

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/51056/4630162 Polizei Gelsenkirchen

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 11:58) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...

Hamburgs Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus gegen Blitzanlagen Die Hamburger Polizei beklagt zunehmenden Vandalismus an mobilen Blitzanlagen zur Geschwindigkeitsüberwachung. (Polizeimeldungen, 09.07.2020 - 18:54) weiterlesen...