Polizei, Kriminalität

181205-4.

05.12.2018 - 17:46:43

Polizei Hamburg / 181205-4. Vollstreckung von neun ...

Hamburg - Zeit: 04.12.2018 Orte: a) Hamburg-Bramfeld, Bauernrosenweg b) Hamburg-Langenhorn, Foorthkamp c) Hamburg-Bahrenfeld, Bahrenfelder Steindamm d) Hamburg-Barmbek-Nord, Herbstsweg e) Hamburg-Barmbek-Nord, Richeystraße (2x) f) Hamburg-Langenhorn, Langhorner Chaussee g) Hamburg-Eimsbüttel, Fettstraße h) Hamburg-Poppenbüttel, Grotenbleken

Das Rauschgiftdezernat im Landeskriminalamt (LKA 62) hat gestern insgesamt neun Durchsuchungsbeschlüsse gegen sechs Tatverdächtige (24, 28, 30, 32, 36, 37) wegen des Verdachts des Handelns mit Betäubungsmitteln vollstreckt.

Umfangreiche Ermittlungen des Landeskriminalamts 62 führten zur Feststellung einer Tätergruppierung, die im Verdacht steht, seit September 2018 gewerbsmäßig mit Betäubungsmitteln gehandelt und unerlaubt eine Cannabis-Indoor-Plantage aufgebaut zu haben.

Die Hamburger Staatsanwaltschaft erwirkte für die genannten Objekte beim Amtsgericht Durchsuchungsbeschlüsse.

Im Rahmen der Durchsuchungen wurden umfangreiche Beweismittel sicherstellt. Insgesamt kam es zu folgenden Sicherstellungen:

- 244 erntereife Cannabis-Pflanzen - 20,6 Kilogramm Marihuana - 1,2 Kilogramm Amphetamin - 2,1 Kilogramm Haschisch - 2,1 Kilogramm Kokain - 1,8 Kilogramm Ecstasy-Tabletten - 500 Gramm Amphetaminbase - Geldzählmaschinen - ca. 27.000 Euro mutmaßliches Dealgeld

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen wurden insgesamt fünf (24, 28, 30, 32, 37) der sechs Tatverdächtigen angetroffen und vorläufig festgenommen und im Anschluss erkennungsdienstlich behandelt.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden vier der mutmaßlichen Dealer (37, 30, 24, 28) dem Haftrichter zugeführt. Die 32-jährige Komplizin wurde entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Schö.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...