Polizei, Kriminalität

180712-1-K Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle

12.07.2018 - 13:26:52

Polizei Köln / 180712-1-K Versuchter Raubüberfall auf Spielhalle

Köln - Am Mittwochabend (11. Juli) hat ein Unbekannter versucht eine Spielhalle in Köln-Zollstock zu überfallen. Der Mann versuchte unter dem Pullover eine Waffe zu imitieren und damit eine Angestellte (47) der Spielhalle zu bedrohen. Er flüchtete ohne Beute.

Gegen 22.50 Uhr klingelte und klopfte der Unbekannte an der Eingangstür der Spielhalle auf dem Gottesweg. Als die 47-Jährige dem Mann die Tür geöffnet hatte, kam dieser auf sie zu und forderte das Bargeld aus der Kasse. "Ich konnte sehen, dass er nur seine Hand unter dem Pullover hatte. Als ich ihm sagte, dass ich die Kasse nicht öffnen kann und er gehen soll, tat er dies", schilderte die Angestellte gegenüber den alarmierten Polizisten.

Ohne Beute flüchtete der augenscheinlich Alkoholisierte in unbekannte Richtung. Die Zeugin beschrieb den Mann als circa 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,85 Meter groß. Er soll von kräftiger Statur sein und ein rundes Gesicht haben. Zur Tatzeit war der Flüchtige mit einem grauen Kapuzenpullover und einer kurzen Jeanshose bekleidet. Er trug ein schwarzes Cappy.

Die Polizei Köln sucht Zeugen und fragt:

Wer hat den Unbekannten vor oder nach der Tat im Bereich der Spielhalle gesehen?

Hinweise zum Tatgeschehen und zur Identität des Verdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 14 unter der Rufnummer 0221 229 0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (st)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

@ presseportal.de