Polizei, Kriminalität

180411-3.

11.04.2018 - 16:01:39

Polizei Hamburg / 180411-3. Zwei vorläufige Festnahmen nach ...

Hamburg - Tatzeit: 10.04.2018, 21:30 Uhr Tatort: Hamburg-Alsterdorf, Aurikelstieg

Beamte der Polizeikommissariate 33 und 31 haben gestern Abend zwei Deutsche (14, 18) vorläufig festgenommen, die zuvor versucht haben, in ein Haus in Hamburg-Alsterdorf einzubrechen. Im Rahmen der vorläufigen Festnahme leistete der 18-Jährige Widerstand. Ein Polizeibeamter wurde hierbei verletzt.

Eine Zeugin wurde auf zwei ihr nicht bekannte junge Männer auf dem Grundstück ihres Nachbarn aufmerksam. Als die Zeugin ihr Fenster öffnete, entfernten sich die beiden zunächst von dem Nachbargrundstück. Als die zwei Männer nach kurzer Zeit erneut auf dem Grundstück erschienen und sich nun zur Hauseingangstür begaben, informierte die Nachbarin die Polizei.

Noch bevor die alarmierten Beamten der Polizeikommissariate 31 und 33 eintrafen, entfernten sich die beiden mutmaßlichen Einbrecher allerdings erneut vom Grundstück.

In der Nähe des Tatortes wurden zwei Männer angetroffen, auf die die abgegebene Beschreibung der Zeugin zutraf. Die beiden jungen Männer wurden angehalten und überprüft.

Einer der Männer, ein 18-jähriger Deutscher, führte zwei Schraubendreher in seinem Rucksack bei sich. Im Rahmen der Überprüfung lief dieser Tatverdächtige nun plötzlich davon. Ein 26-jähriger Polizeibeamter nahm die Verfolgung des 18-Jährigen auf. Als er sich dem Flüchtenden immer mehr näherte, bückte dieser sich kurz und warf im Anschluss einen Gegenstand in Richtung des Polizeibeamten. Der 26-Jährige konnte diesem Gegenstand (wie später festgestellt eine Taschenlampe) zwar ausweichen, stürzte hierbei jedoch und erlitt eine Schädelprellung und eine leichte Knieverletzung. Trotz der erlittenen Verletzungen verfolgte der Beamte den 18-Jährigen weiter. Dieser konnte letztlich gemeinsam mit weiteren Polizeibeamten gestellt und vorläufig festgenommen werden. Auch der 14-jährige Begleiter wurde vorläufig festgenommen.

Im Rucksack des 18-Jährigen wurden neben den Schraubendrehern ein Elektroschocker, Tierabwehrspray und Handschuhe aufgefunden und sichergestellt. Der 14-Jährige führte eine geringe Menge Betäubungsmittel bei sich, die ebenfalls sichergestellt wurde. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Gegen den 18-Jährigen wurde zudem ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Bei der Überprüfung des Grundstücks, auf dem die beiden jungen Männer gesehen wurden, wurden drei frische Hebelmarken an der Hauseingangstür festgestellt. Die weitere Tatortarbeit wurde vom LKA 142 übernommen.

Der 26-jährige Beamte begab sich nach dem Einsatz in ein Krankenhaus, wurde dort ambulant behandelt und konnte seinen Dienst vorerst nicht weiter versehen.

Die beiden Tatverdächtigen wurden erkennungsdienstlich behandelt und anschließend entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

Die Identität des 18-Jährigen ist derzeit nicht abschließend geklärt. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an.

Die abschließende Sachbearbeitung übernimmt das für Jugendkriminalität in der Region Bergedorf zuständige Landeskriminalamt 173.

Uh.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!