Polizei, Kriminalität

180409-4.

09.04.2018 - 14:36:38

Polizei Hamburg / 180409-4. Verfolgungsfahrt endet mit ...

Hamburg - Tatzeit: 08.04.2018, 20:41 Uhr Tatort: Hamburg-Wandsbek, Bovestraße

Die Polizei hat gestern einen 26-jährigen Deutschen nach einer Verfolgungsfahrt durch Hamburg-Wandsbek vorläufig festgenommen. Der Fahrer stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Verkehrsdirektion Ost und der Kriminaldauerdienst haben die Ermittlungen übernommen.

Beamte des Funkstreifenwagens Peter 38/1 befuhren die Stein-Hardenberg-Straße und bemerkten dort einen Ford Fiesta, der mit stark überhöhter Geschwindigkeit stadtauswärts fuhr. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf.

Der Fahrer wurde mittels eingeschaltetem Blaulicht und dem Anhaltesignal "Stopp Polizei" zum Stehenbleiben aufgefordert. Er entzog sich der Kontrolle und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Bargteheider Straße.

Während der Verfolgungsfahrt fuhr der Flüchtige mit seinem Fahrzeug teilweise über Gehwege sowie mehrmals über Kreuzungen bei rotanzeigenden Ampeln.

In Höhe Holstenhofweg versuchte der Fahrer des Funkstreifenwagens Peter 38/2, das flüchtige Fahrzeug nach rechts abzudrängen. Hierbei kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen.

Der Fahrer setzte seine Fahrt fort, fuhr erneut über einen Gehweg und kollidierte dort mit einem Verkehrszeichen.

In der Bovestraße kam es erneut zu einer Kollision zwischen einem Streifenwagen und dem flüchtigen Fahrzeug. Der Fiesta prallte gegen ein rechts befindliches Fußgängerschutzgitter und einen Metallpoller. In Höhe der Hausnummer 45 konnte der Pkw schließlich durch den Peter 38/1 gestellt werden.

Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass der 26-jährige Fahrer augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

Außerdem stellten die Beamten vor Ort fest, dass die angebrachten Kennzeichen als gestohlen gemeldet waren.

Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte einem Haftrichter zugeführt.

An den eingesetzten Streifenwagen entstand Sachschaden.

Schö.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!