Polizei, Kriminalität

180409-3.

09.04.2018 - 14:16:41

Polizei Hamburg / 180409-3. Gefährliche Körperverletzung mit ...

Hamburg - Tatzeit: 07.04.2018, 15:30 Uhr Tatort: Hamburg-Billstedt, Karl-Strutz-Weg

Ein 49-jähriger Geschädigter wurde am Samstagnachmittag durch den Einsatz eines Luftgewehrs leicht verletzt. Im Verlauf der polizeilichen Maßnahmen wurden ein Tatverdächtiger ermittelt und Luftgewehre sichergestellt.

Der Geschädigte hielt sich in seinem Garten auf und grillte, als er plötzlich ein lautes Geräusch hörte. Kurze Zeit später verspürte er einen starken Schmerz an seinem linken Oberarm und bemerkte dort bei einer Nachschau auch einen Bluterguss und eine leicht blutende Wunde.

Im weiteren Verlauf fand er in seinem Garten mehrere kleine Projektile und in der Nachbarschaft wurde er auf ein auf Kipp stehendes Dachfenster aufmerksam.

Die alarmierten Beamten des Polizeikommissariats 42 begaben sich daraufhin zu dem Nachbarn des 49-Jährigen. Dieser 61-jährige Deutsche öffnete ihnen die Tür und begab sich mit ihnen zu dem auf Kipp stehenden Fenster. In diesem Zimmer fanden die Beamten ein Luftgewehr und dazugehörige Munition.

Zwischenzeitlich führte der Tatverdächtige freiwillig einen Atemalkoholtest durch. Dieser ergab einen Wert von 0,73 Promille.

Hinzugezogene Ermittler des Kriminaldauerdienstes (LKA 26) übernahmen die weitere Sachbearbeitung.

Bei einer umfangreichen Durchsuchung der Wohnung des 61-Jährigen fanden sie unter anderem weitere Luftgewehre, eine Armbrust, dazugehörige Munition und ein Zielfernrohr. Alle Gegenstände wurden als Beweismittel beschlagnahmt.

Für die weiteren polizeilichen Maßnahmen wurde der vorläufig festgenommene 61-Jährige ans Polizeikommissariat 42 transportiert. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und anschließend mangels Haftgründen wieder entlassen.

Die abschließenden Ermittlungen führt nun das für die Region Mitte II zuständige Landeskriminalamt 163.

Abb.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!