Polizei, Kriminalität

180206-4.

06.02.2018 - 13:21:55

Polizei Hamburg / 180206-4. Eine Zuführung nach einem Versuch ...

Hamburg - Tatzeit: 05.02.2018, 22:58 Uhr Tatort: Hamburg-Neustadt, Schaarsteinweg

Polizeibeamte nahmen gestern in den späten Abendstunden einen 20-jährigen Marokkaner vorläufig fest, der im Verdacht steht, gemeinsam mit zwei bislang unbekannten Mittätern, einen 21-Jährigen überfallen zu haben. Die Ermittlungen führt das für die Region zuständige Landeskriminalamt (LKA 113).

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hielt sich der 21-Jährige zur Tatzeit vor dem Eingang des Winternotprogramms auf, als er von dem 20-Jährigen angesprochen und hinter das Gebäude gelockt wurde.

Dort sprangen plötzlich zwei weitere Männer aus dem Gebüsch hervor und forderten vom Geschädigten die Herausgabe von Bargeld und seinem Mobiltelefon.

Als der Geschädigte die Herausgabe verweigerte, holte einer der Mittäter des 20-Jährigen zum Schlag aus. Dem 21-Jährigen gelang es im weiteren Verlauf, dem Schlag auszuweichen und den Marokkaner zu überwältigen, als die zwei Mittäter die Flucht ergriffen.

Der Sicherheitsdienst des Winternotprogramms erschien am Tatort und hielt den Täter bis zum Eintreffen der Polizeibeamten fest. Er wurde vorläufig festgenommen und zwecks Identitätsfeststellung zum Polizeikommissariat 14 gebracht.

Eine Sofortfahndung mit insgesamt sechs Streifenwagen führte nicht zur Ergreifung der beiden Mittäter.

Diese können wie folgt beschrieben werden:

Täter 1 (holte zum Schlag aus):

- männlich - ca. 190 cm groß - kahle Stelle am Hinterkopf - schwarze Lederjacke

Täter 2:

- ca. 160 cm groß - Jogginghose - karamell-braune Jacke und graue Kapuze

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 20-Jährige einem Haftrichter zugeführt.

Die Ermittlungen des LKA 113 dauern an.

Zeugen, die Angaben zu den Tätern machen können oder Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten, werden gebeten, sich unter der Hinweisnummer 040/ 4286-56789 zu melden.

Th.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!