Polizei, Kriminalität

180126-5.

26.01.2018 - 14:36:43

Polizei Hamburg / 180126-5. Zuführung nach gefährlicher ...

Hamburg - Tatzeit: 25.01.2018, 21:12 Uhr Tatort: Hamburg-Eimsbüttel, Beim Schlump, U-Bahnhof

Beamte des Polizeikommissariats 17 haben gestern Abend einen 51-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, einen Mitarbeiter der Hamburger Hochbahn mit einer Bierdose geschlagen und verletzt zu haben. Das für die Region zuständige Landeskriminalamt (LKA 133) hat die Ermittlungen aufgenommen.

Mitarbeiter der Hamburger Hochbahn überprüften im Bereich der U-Bahnstation Schlump einen Mann, der zuvor in der U-Bahn (U2) mehrere Fahrgäste ansprach und nach Geld verlangte. Bei der anschließenden Überprüfung stellte sich heraus, dass der 51-jährige Mann nicht im Besitz eines gültigen Fahrscheins war. Nachdem die Mitarbeiter der Hochbahn ihre Maßnahmen beendet und den Mann aufgefordert hatten, das Bahngelände zu verlassen, begann der 51-Jährige, die Angestellten zu beleidigen und versuchte, nach ihnen zu schlagen.

Dabei fielen aus einer von ihm mitgeführten Tüte mehrere Gegenstände zu Boden. Der 51-Jährige hob im Anschluss die Sachen wieder auf, griff nach einer vollen Bierdose (0,5 Liter) und schlug diese einem Mitarbeiter der Hochbahnwache (45) gegen den Kopf. Anschließend trat der Tatverdächtige dem Geschädigten gegen das Bein und versetzte ihm einen Faustschlag ins Gesicht.

Gemeinsam gelang es den Mitarbeitern der Hochbahnwache schließlich den Tatverdächtigen zu Boden zu bringen und ihm die Handfessel anzulegen.

Die in der Zwischenzeit informierte Polizei erschien am Einsatzort und nahm den 51-Jährigen vorläufig fest.

Während des gesamten Aufenthalts am Polizeikommissariat 17 verhielt sich der leicht alkoholisierte (0,25 Promille) Tatverdächtige den einschreitenden Beamten gegenüber aggressiv und beleidigte diese fortlaufend.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 51-Jährige dem Haftrichter zugeführt.

Schö.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Rene Schönhardt Telefon: 040/4286-56211 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!