Polizei, Kriminalität

180111-3. Verstoß gegen meeresumweltrechtliche Vorschriften

11.01.2018 - 16:26:38

Polizei Hamburg / 180111-3. Verstoß gegen meeresumweltrechtliche ...

Hamburg - Zeit: 01.11.2017 bis 10.01.2018 Ort: Hamburg-Waltershof, Burchardkai

Im Rahmen einer Schiffskontrolle stellten Beamte der Wasserschutzpolizei diverse Verstöße gegen meeresumweltrechtliche Vorschriften fest und ordneten nach Rücksprache mit der Behörde für Umwelt und Energie (BUE) eine empfindliche Sicherheitsleistung an.

Bei der Durchführung einer Umweltkontrolle bei dem unter der Flagge Singapurs fahrenden Seeschiffs "Tokyo Triumph" (Länge: 366 Meter, BRZ: 150.709) stellten die Beamten fest, dass der Leitende Ingenieur beim Einlaufen in das Emissionskontrollgebiet (ECA) Nordsee keine Berechnungen zur Umstellzeit von hoch- auf niedrigschwefligen Kraftstoff für die Hilfsdiesel durchgeführt hatte. Dies führte zum illegalen Verbrennen von nicht-konformem Kraftstoff. Außerdem hatte der 56-jährige Inder in der vorgeschriebenen Dokumentation falsche Angaben zur Umstellzeit eingetragen.

Darüber hinaus fand trotz offener Außenbordsventile nicht die vorgeschriebene Chlorierung der Schiffsabwässer in der bordeigenen Abwasserbehandlungsanlage statt.

Der Erste Offizier (indisch, 30) hatte bereits im November 2017 bei einem Schiffsanlauf unbehandeltes Ballastwasser in den Hamburger Hafen gepumpt und damit gegen das erst im September 2017 in Kraft getretene Ballastwasser-Übereinkommen verstoßen. Bei der erneuten Kontrolle stellten die Beamten fest, dass das Ballastwassertagebuch nicht vorschriftsmäßig geführt wurde.

Auch das Öl- und Mülltagebuch war nicht vorschriftsgemäß durch den 47-jährigen indischen Kapitän des Schiffs geführt worden.

Für die festgestellten Verstöße wurden gegen den Kapitän, den Ersten Offizier sowie dem Leitenden Ingenieur Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet und eine Sicherheitsleistung in Höhe von 21.843 Euro angeordnet.

Th.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Pressestelle Evi Theodoridou Telefon: +49 40 4286-56214 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!