Obs, Polizei

171119-1-K Kölnerin überrascht Wohnungseinbrecher - Fahndungsfotos

19.11.2017 - 13:51:29

Polizei Köln / 171119-1-K Kölnerin überrascht Wohnungseinbrecher ...

Köln - Mit wenig Beute musste sich ein bislang unbekannter Einbrecher bereits Dienstagnacht (8. August) in der Kölner Neustadt-Nord aus dem Staub machen. Die geschädigte Mieterin (32) der Obergeschosswohnung an der Wörthstraße war durch verdächtige Geräusche und das Gebell ihres Hundes aufmerksam geworden. An einer nahegelegenen Tankstelle wurde der Flüchtige von Überwachungskameras aufgenommen. Die Kripo Köln fahndet nun mit Fotos nach dem Unbekannten.

Gegen 23.30 Uhr hatte die 32-Jährige ein lautes Knacken aus ihrer Küche vernommen. Gleichzeitig schlug ihr Hund an. Als die Kölnerin nachschauen wollte und das Licht einschaltete, bemerkte sie den ihr Unbekannten, der zu diesem Zeitpunkt versuchte, ihre auf Kipp stehende Balkontür komplett aufzudrücken. Angesichts der Zeugin gab der verhinderte Einbrecher Fersengeld und sprang vom Balkon im ersten Stock auf den Gehweg. "Der Mann flüchtete auf einem Fahrrad in Richtung Riehler Straße", gab die Geschädigte gegenüber den anschließend hinzugerufenen Polizisten zu Protokoll.

Auf dem Balkon hatte der Unbekannte sich zumindest eine größere Tüte mit PET-Pfandflaschen gegriffen - und diese später in einer Tankstelle eingelöst. Auf der Grundlage eines Gerichtsbeschlusses fahndet das ermittelnde Kriminalkommissariat 72 mit den Überwachungsfotos nach dem Einbrecher und fragt: Wer kennt den abgebildeten Mann? Wer kann Angaben zu seiner Identität und seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise werden dringend erbeten unter Tel.-Nr. 0221 229-0 oder per E-Mail auf poststelle.koeln@polizei.nrw.de . (cg)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!