Polizei, Kriminalität

171010 - 1091 Frankfurt-BAB3: Schwerer Verkehrsunfall

10.10.2017 - 15:16:31

Polizeipräsidium Frankfurt am Main / 171010 - 1091 ...

Frankfurt - (em) Am heutigen Morgen (10. Oktober 2017) kam es auf der A3 in Fahrtrichtung Köln zwischen dem Autobahnkreuz Offenbach und der Anschlussstelle Frankfurt-Süd zu einem schweren Verkehrsunfall. Dabei wurde ein 51-jähriger Mann schwer verletzt.

Gegen 06.00 Uhr wollte ein 52-jähriger Mann mit seinem Audi A4 an dem Autobahnkreuz Offenbach von der A661 kommend auf die A3 in Richtung Köln wechseln. Dabei stieß er mit einem Lkw zusammen, welcher die rechte Fahrspur der A3 befuhr. Daraufhin geriet der Audi ins Schleudern und prallte auf der linken Spur mit einem Peugeot einer 33-jährigen Frau zusammen. Ihr Fahrzeug geriet nun ebenfalls ins Schleudern und prallte links in die Betongleitwand. Schließlich kam das Auto entgegen der Fahrtrichtung auf der mittleren Fahrspur zum Stehen. Ein 51-jähriger Audi-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und prallte frontal in den Peugeot hinein.

Da auf allen Fahrspuren Fahrzeugteile verteilt waren, musste die Fahrbahn für etwa 20 Minuten komplett gesperrt werden. Gegen circa 08.45 Uhr wurden alle Fahrspuren wieder freigegeben.

Der 51-jährige Audi-Fahrer wurde stationär in ein Krankenhaus aufgenommen. Der 52-jährige Audi-Fahrer sowie die 33-jährige Peugeot-Fahrerin wurden leicht verletzt. Der 46-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Die Ermittlungen bezüglich des konkreten Unfallhergangs dauern an. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

OTS: Polizeipräsidium Frankfurt am Main newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4970 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4970.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main P r e s s e s t e l l e Adickesallee 70 60322 Frankfurt am Main Telefon: 069/ 755-00 Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) Fax: 069 / 755-82009 E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm

     

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!