Polizei, Kriminalität

171006-1.

06.10.2017 - 10:46:36

Polizei Hamburg / 171006-1. Zwei Einbrecher dem Haftrichter ...

Hamburg -

Tatzeiten: 04.02.2015, 02:06 Uhr 13.12.2015, 01:23 Uhr 21.07.2017, 01:40 Uhr 23.07.2017, 01:30 Uhr 22.09.2017, 00:35 Uhr 24.09.2017, 00:30 Uhr 30.09.2017, 01:30 Uhr 02.10.2017, 00:00 Uhr

Tatorte: Hamburg-Hohenfelde, Hamburg-Eilbek, Hamburg- Dulsberg, Hamburg-Tonndorf, Hamburg-Barmbek-Nord, Hamburg-St. Pauli, Hamburg-Billbrook

Beamte des Einbruchsdezernats (LKA 152) haben am Montag zwei Rumänen (46, 48) dem Haftrichter zugeführt, die zuvor in eine Tankstelle in Hamburg-Billbrook eingebrochen waren. Die beiden Männer haben in der Vergangenheit weitere Einbrüche in Hamburg begangen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand stiegen die beiden Rumänen am 02.10.2017 mit zwei bislang unbekannten Mittätern mittels einer Leiter auf das Dach einer Tankstelle in Hamburg-Billbrook. Anschließend sägten sie das Metallgitter eines Fensters der Tankstelle durch, hebelten das dahinterliegende Fenster auf und einer der Täter gelangte so in das Tankstellengebäude. Während sich dieser Mann noch in der Tankstelle befand, erschien eine Angestellte, die ihre Schicht antreten wollte, in Begleitung eines weiteren Zeugen auf dem Tankstellengelände.

Als die Täter die beiden Zeugen bemerkten, soll einer der Männer die Zeugin mit einem Hammer bedroht haben.

In der Nähe der Tankstelle eingesetzte Zivilfahnder wurden auf die Hilferufe der Angestellten aufmerksam und eilten zu dem Tankstellengelände. Sie konnten die zwei Rumänen noch auf dem Tankstellengelände stellen und vorläufig festnehmen. Den beiden weiteren Tätern gelang die Flucht. Trotz eingeleiteter Sofortmaßnahmen konnten die beiden Geflüchteten nicht mehr angetroffen werden.

Der 46-jährige Rumäne war erst am 12.07.2017 aus der Untersuchungshaft in Itzehoe entlassen worden. Auch dort saß er wegen des Verdachts des Wohnungseinbruchs in Haft. Dem 46-Jährigen wurde im Zuge dessen eine Speichelprobe entnommen und sein DNA-Muster erstellt. Über Auswertung von sichergestelltem Videomaterial konnte festgestellt werden, dass der festgenommene 46-Jährige auch als Täter eines versuchten Einbruchs am 21.07.2017 in einen Kiosk in Hamburg-Dulsberg in Frage kommt. Zudem steht er im Verdacht, am 23.07.2017 in den Kiosk eines Supermarkts in Hamburg-Tonndorf eingebrochen und Tabakwaren entwendet zu haben.

Aufgrund der Tatbegehungsweise kommt der Mann auch für einen Einbruchsversuch am 22.09.2017 in einen Handyladen in Hamburg-Barmbek-Nord und einen Einbruchsversuch am 24.09.2017 in eine Reinigung in Hamburg-St. Pauli als Täter in Betracht. Zudem wurde bereits am 30.09.2017 versucht, in dieselbe Tankstelle in Hamburg-Billbrook einzubrechen. Es besteht der Verdacht, dass es sich bei den Tätern um dieselbe Gruppierung bzw. einzelne Mitglieder der am 04.10.2017 ebenfalls agierenden Gruppe handelte.

Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an.

Ein Abgleich des in Schleswig-Holstein im Juli 2017 erhobenen DNA-Musters des 46-jährigen Einbrechers mit der DNA-Analysedatei führte zudem zur Aufklärung von zwei Einbrüchen in Hamburg im Jahr 2015.

Hier wurde am 04.02.2015, um 02:06 Uhr, in einen Supermarkt in Hamburg-Hohenfelde eingebrochen und Zigarettenstangen erbeutet. Durch die Spurensicherung des Landeskriminalamts Hamburg (LKA 31) konnten an dem eingeschlagenen Fenster und an zurückgelassenen Zigarettenstangen Handschuhspuren gesichert werden. In einem am Tatort zurück gelassenen Handschuh konnten darüber hinaus DNA-Spuren gesichert werden.

Am 13.12.2015, um 01.23 Uhr, gelangten zwei Täter über den Notausgang in die Anlieferungshalle eines Marktes, zerschnitten Telefonkabel und Kabel des Alarmsystems, drehten Überwachungskameras zur Seite und hebelten die Lieferantentür des Geschäfts auf. Im Inneren des Geschäfts flexten die Täter einen Tresor auf und erbeuteten Bargeld, Tabakawaren und Postwertmarken. An einer am Tatort zurückgelassenen Plastikfolie wurden DNA-Merkmale gesichert.

Das DNA-Muster des 46-Jährigen stimmt mit den 2015 an den Tatorten gesicherten DNA-Mustern überein und er wurde somit eindeutig als Spurenleger identifiziert.

Ob der 46-Jährige und der ebenfalls zugeführte 48-Jährige für weitere Taten in Betracht kommen, wird derzeit geprüft. Die Ermittlungen hinsichtlich der beiden flüchtigen Mittäter dauern an.

Uh.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Heike Uhde Telefon: 040-4286 56212 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!