Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(1709) Unbekannte Substanz löst Großeinsatz aus

03.12.2019 - 18:01:29

Polizeipräsidium Mittelfranken / Unbekannte Substanz ...

Lauf an der Pegnitz - Heute Nachmittag ging bei einer Firma in Röthenbach an der Pegnitz ein Brief ein, der beim Öffnen eine unbekannte Substanz enthielt.

Gegen 13:00 Uhr wurde der Brief von einer Firmenmitarbeiterin geöffnet. Insgesamt kamen drei Angehörige der Firma mit dem unbekannten Pulver in Berührung. Sie zeigen nach Untersuchung durch den Rettungsdienst bislang keine gesundheitlichen Beschwerden.

Das Firmengebäude wurde vorsorglich evakuiert und 58 Personen in einer nahegelegenen Lagerhalle untergebracht und vom Rettungsdienst mit warmen Getränken versorgt.

Die Nürnberger Berufsfeuerwehr hat den Brief gesichert und es wurde eine genaue Untersuchung des Pulvers unter Einbeziehung des Landeskriminalamtes veranlasst.

Die Schwabacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Absender des Briefes und den Hintergründen aufgenommen.

Rainer Seebauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4457825 Polizeipräsidium Mittelfranken

@ presseportal.de