Polizei, Kriminalität

170705-7-K Felgendiebe tappen in Falle

05.07.2017 - 17:16:29

Polizei Köln / 170705-7-K Felgendiebe tappen in Falle

Köln - In der Nacht zu Mittwoch (5. Juli) hat die Falle eines Gebrauchtwagenhändlers in Köln-Poll zugeschnappt. Unter den Augen von Nachtwächtern (39, 45) wollten zwei Diebe Räder eines Audi A6 stehlen. Beiden gelang die Flucht, allerdings riss einer der Aufpasser das polnische Kennzeichen des Kleintransporters der Diebe ab.

Um kurz nach 2 Uhr sahen die beiden Nachtwächter Licht einer Taschenlampe auf dem Gelände des Autohändlers am Taubenholzweg. Als sie der Sache auf den Grund gehen wollten, fiel dem 45-Jährigen auf dem Gelände eines benachbarten Möbelhauses ein verbeulter und verkratzter roter Kleintransporter auf, in dem ein Mann saß. Auf Frage zum Grund des Aufenthaltes sagte der Mann mit stark osteuropäischem Akzent "Ich bin Security". Nach mehreren Räderdiebstählen vom Gelände des Gebrauchtwagenhändlers war diese Aussage gegenüber dem beauftragten Aufpasser allerdings wenig glaubhaft.

Als der 45-Jährige am Heck des Transporters das Kennzeichen notieren wollte, startete der Unbekannte den Motor und fuhr rückwärts auf ihn zu. Durch einen Sprung zur Seite brachte sich der Zeuge unverletzt in Sicherheit. Es gelang ihm jedoch, das Kennzeichen aus der Halterung zu reißen. Der Unbekannte in dem Transporter flüchtete über die Rolshover Straße in Richtung Poll. Nach Aussage des jüngeren Nachtwächters soll ein zweiter Mann vom Gelände des Autohändlers zu Fuß geflüchtet sein. Wie sich wenig später herausstellte, hatten die Diebe bereits einen Audi A6 aufgebockt.

Nach ersten Ermittlungen ist der Halter des Fahrzeuges, zu dem das abgerissene Kennzeichen gehört, bereits mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Köln aufgefallen.

Hinweise zu dem Transporter mit nur einem polnischen Kennzeichen sowie zu den Personen, die mit dem Fahrzeug unterwegs sind, nimmt das Kriminalkommissariat 74 unter Tel. 0221 / 229-0 oder per Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. Nach Aussage des Zeugen soll der Fahrer etwa 25-30 Jahre alt sein und kurze dunkle Haare haben. (fr)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!