Polizei, Kriminalität

170521-1.

21.05.2017 - 14:06:40

Polizei Hamburg / 170521-1. Verkehrsunfall mit tödlich ...

Hamburg - Unfallzeit: 20.05.2017, 03:10 Uhr Unfallort: Hamburg-Neustadt, Ludwig-Erhard-Straße

Ein 27-jähriger Brite ist am frühen Samstagmorgen bei einem Verkehrsunfall tödlich verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst West (VD 2) hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 37-jähriger Deutscher mit seinem Pkw (Audi A3) die Ludwig-Erhard-Straße vom Millerntordamm kommend in Richtung stadteinwärts.

Ein 27-jähriger Brite, der sich mit einer Sportmannschaft in Hamburg aufhielt, überquerte laufend die Ludwig-Erhard-Straße, und zwar im Bereich einer dortigen Mittelinsel nahe des Kreuzungsbereichs Holstenwall/Ludwig-Erhard-Straße. Hierbei kam es zur Kollision.

Der 37-Jährige entfernte sich nach der Kollision mit seinem Pkw zunächst vom Unfallort in Richtung Zeughausmarkt. Zwei Taxifahrer fuhren ihm hinterher und stoppten ihn. Die Taxifahrer bewegten ihn schließlich dazu, zum Unfallort zurückzukehren.

Der 27-Jährige erlitt derart schwere Verletzungen, dass er noch am Unfallort verstarb. Ein 28-jähriger Begleiter erlitt einen Schock.

Der 37-Jährige wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Er stand, wie auch sein 30-jähriger Beifahrer, unter Schock. Beide wurden in ein Krankenhaus transportiert.

Es wurde eine psychologische Betreuung der betroffenen Personen durch das Kriseninterventionsteam (KIT) des DRK veranlasst.

Der britische Honorarkonsul wurde über den Verkehrsunfall informiert.

Polizeibeamte des Verkehrsunfalldienstes West (VD 2) übernahmen die Unfallaufnahme. Sie setzten dabei einen 3D-Laserscanner ein, auch ein Sachverständiger war an der Unfallaufnahme beteiligt.

Der Pkw des 37-Jährigen wurde sichergestellt.

Die Ludwig-Erhard-Straße war für die Dauer der Verkehrsunfallaufnahme bis 05:50 Uhr in Richtung Innenstadt voll gesperrt.

Die weiteren Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Abb.

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Florian Abbenseth Telefon: +49 40 4286-56213 E-Mail: polizeipressestelle@polizei.hamburg.de www.polizei.hamburg.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!