Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(1704) Zeugensuche nach Verkehrsunfall in Nürnberg

03.12.2019 - 13:06:49

Polizeipräsidium Mittelfranken / Zeugensuche nach ...

Nürnberg - Am Morgen des 02.12.2019 ereignete sich im Nürnberger Osten ein Verkehrsunfall, dessen Hergang derzeit noch nicht ganz geklärt scheint. Die Verkehrspolizei Nürnberg sucht deshalb nach Zeugen.

Kurz nach 07:45 Uhr befuhr ein 65-jähriger Kraftfahrer mit seinem Volvo die Stephanstraße in Richtung Tullnaustraße. An der Kreuzung mit der Dürrenhofstraße bog er nach links Richtung Wöhrder Talübergang ab. Dabei kam es zur Kollision mit einem Opel Vectra, der von einem 24-Jährigen gesteuert wurde. Dieser Kraftfahrer war in Richtung Regensburger Straße unterwegs.

Insgesamt wurden bei dem Unfall vier Personen leicht verletzt; der entstandene Sachschaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zur Ampelschaltung machen können, werden gebeten, sich mit der Verkehrspolizei Nürnberg unter der Telefonnummer 09 11 65 83 - 15 30 in Verbindung zu setzen.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten: Telefon: +49 (0)911 2112 1553 Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de