Polizei, Kriminalität

170305-1-K Radfahrer fährt Nordic Walkerin (75) an und flüchtet

05.03.2017 - 13:01:36

Polizei Köln / 170305-1-K Radfahrer fährt Nordic Walkerin an ...

Köln - Zeugensuche

Nach einem Verkehrsunfall im Kölner Stadtteil Buchheim fahndet die Polizei nach einem flüchtigen Radfahrer. Der Jugendliche hatte am Rosenmontag (27. Februar) eine Nordic Walkerin (75) angefahren und verletzt. Ohne seine Personalien zu hinterlassen, flüchtete er anschließend. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Die Seniorin hatte sich gegen 8.30 Uhr an der Einmündung Buchheimer Ring/Schlagbaumsweg mit zwei Freundinnen zum Nordic Walking verabredet. Gemeinsam gingen die drei Frauen dann auf einem gewalzten Schotterweg - mutmaßlich dem Waldweg "Grüner Weg" - nebeneinander.

Kurz vor der dortigen Kleingartenanlage klingelte ein Radfahrer hinter den Sportlerinnen. Daraufhin wollten Frauen Platz machen und auf Seite gehen. Das wartete der Radfahrer aber nicht ab und fuhr mitten zwischen den Damen durch. Dabei verletzte er die 75-jährige nicht unerheblich.

Der jugendliche Radfahrer, der ein auffallend dunkelgelbes Sportfahrrad mit Lenkerhörnchen fuhr, stürzte über den Lenker und verletzte sich mindestens an einer Hand. Als die Frau mit dem Verursacher zum naheliegenden Reitstall gehen wollte, um Hilfe zu holen, sprang der Jugendliche plötzlich auf sein Fahrrad und fuhr in Richtung Autobahn davon.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

- 15 bis 17 Jahre alt - schlanke Figur - 1,60 bis 1,65 Meter groß - kurze, schwarze, krause Haare - dunkelrote Jacke mit Pelzkragen - sprach gebrochenes Deutsch

Die Polizei Köln sucht Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben oder Angaben zum flüchtigen Radfahrer machen können. Hinweise nimmt das Verkehrskommissariat 2 unter der Rufnummer 0221/229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen. (lf)

OTS: Polizei Köln newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12415 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12415.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Köln Pressestelle Walter-Pauli-Ring 2-6 51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555 e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

www.koeln.polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!