Polizei, Kriminalität

17 Jahre Behörden-Staffelmarathon in Braunschweig

10.08.2018 - 10:07:35

Polizei Braunschweig / 17 Jahre Behörden-Staffelmarathon in ...

Braunschweig - 120 Staffeln von Behörden, Einrichtungen und Institutionen aus der Region Braunschweig mit 840 Sportlerinnen und Sportlern absolvieren am 15. August 2018 unter der Schirmherrschaft von Polizeipräsident Michael Pientka in diesem Jahr bereits den 17. Behörden-Staffelmarathon rund um den Ölper See.

Die Förderung einer guten, regionsweiten Zusammenarbeit der teilnehmenden Behörden ist neben der Suche nach den besten Läuferinnen und Läufern Ziel des gemeinsamen Laufs.

"Ein sportlich fairer Wettstreit und ein stets gutes Miteinander sind wichtige Ziele in einer guten Organisationskultur. Sie sind zudem Teil eines ganzheitlichen Gesundheitsmanagements. Deshalb unterstütze ich diesen Staffelmarathon sehr gerne", erklärt Polizeipräsident Michael Pientka.

Organisatoren der diesjährigen Veranstaltung sind das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN) und die Polizei Braunschweig.

Polizeipräsident Michael Pientka gibt den Startschuss für die rund sechs Kilometer lange Strecke im Stadion des SV Schwarzer Berg. Bereits zum sechsten Mal ist der Bereich um den Ölper See Austragungsort für diesen Wettbewerb.

Die Staffeln der jeweiligen Behörden und Einrichtungen wie u.a. die TU Braunschweig, das Luftfahrt-Bundesamt, die Stadt Braunschweig, das Städtisches Klinikum, die Finanzämter aus der Region, die Berufsfeuerwehr, diverse Landkreise, die Bundespolizei, unterschiedliche Dienststellen aus dem Bereich der Polizeidirektion Braunschweig und viele mehr, bestehen aus sieben Läuferinnen und Läufern. In einer Staffel können Frauen und Männer in beliebiger Mischung starten, wobei mindestens eine Person jeden Geschlechts dabei sein muss. Kennzeichen der Staffeln waren in den vergangenen Jahren ihre phantasievollen Namen! So liefen z. B. das "7-Zoll-Laufwerk" gegen die "Laufpiraten", die "Bank Run", die "Brunswiek Cops" oder "das "WOLFSburgRUDEL". Welche Staffel letztlich den Wandpokal mit nach Hause nehmen kann, wird sich erst in den frühen Abendstunden herausstellen. Gewinner des letzten Jahres mit 2:58:21 Std. war das Luftfahrt-Bundesamt ("Die Überflieger"). Die letzte Staffel kam nach etwas mehr als viereinhalb Stunden ins Ziel. Auch wer die Auszeichnung als schnellste Läuferin oder schnellster Läufer erhält, wird erst nach dem Einlauf der letzten Staffel feststehen.

Der Behördenmarathon zeichnet sich durch die Vielfalt seiner Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus. Hier reicht das Leistungsspektrum vom Laien bis zum Leistungssportler. Aber alle eint ein Ziel: die Teilnahme an dem Sportereignis in freundschaftlicher Atmosphäre. Dabei sein ist alles!

Interessierte Vertreterinnen und Vertreter der Presse sind herzlich eingeladen, die Veranstaltung zu begleiten.

OTS: Polizei Braunschweig newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11554 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11554.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig PD Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-1004, 1041 und 1042 Fax: 0531/476-3035 E-Mail: pressestelle@pd-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London. Der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Die Spur führt nach Mittelengland. Doch vieles ist noch unklar. Ein Auto rast in die Absperrungen am Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 20:24) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terror-Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 16:26) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Eine Schwerverletzte bei mutmaßlichem Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 14:24) weiterlesen...

London - Mutmaßliche Auto-Attacke: Ermittlung wegen Terrorverdachts. Der Fahrer wird festgenommen. Die Anzeichen auf einen Terroranschlag verdichten sich. Mindestens zwei Menschen werden verletzt, als ein Auto in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament kracht. (Politik, 14.08.2018 - 11:46) weiterlesen...

Polizei ermittelt gegen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags Die Polizei in Frankfurt/Main ermittelt gegen einen am Freitagmorgen festgenommenen Ex-Radprofi wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. (Polizeimeldungen, 10.08.2018 - 17:00) weiterlesen...