Polizei, Kriminalität

(1666) Einbruch scheint durch DNS-Auswertung geklärt

06.10.2017 - 12:41:54

Polizeipräsidium Mittelfranken / Einbruch scheint durch ...

Stein - Ermittler der Fürther Kriminalpolizei kamen einem 34-Jährigen auf die Spur, der des Einbruchs verdächtigt wird. Er hinterließ am Tatort seinen genetischen Fingerabdruck.

Der mutmaßliche Täter drang bereits im Juni 2017 gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus in Stein (Landkreis Fürth) ein. In dem Gebäude an der Hauptstraße trat er auf der Suche nach Wertgegenständen unter anderem Türen ein und verursachte einen geschätzten Sachschaden von rund 6.000 Euro. Mit Kerzenleuchtern im Wert von rund 3.000 Euro gelang dem Einbrecher die Flucht.

Der Kriminaldauerdienst sicherte am Tatort Spuren. Deren Auswertung überführte nun den Tatverdächtigen.

Der 34-Jährige ist derzeit unbekannten Aufenthalts. Nach ihm wird gefahndet.

Christian Daßler /gh

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Telefon: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!