Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

(1582) Mann im Rotlichtviertel ausgeraubt

10.11.2019 - 14:31:32

Polizeipräsidium Mittelfranken / Mann im Rotlichtviertel ...

Nürnberg - Ein erheblich unter Alkoholeinfluss stehender Mann (29) wurde am Freitag (08.11.2019) in den frühen Morgenstunden in der Nürnberger Innenstadt von einem Unbekannten ausgeraubt. Das Fachkommissariat der Nürnberger Kripo hat die Ermittlungen übernommen.

Der 29-Jährige lernte seinen Angaben zufolge in der Nacht von Donnerstag auf Freitag drei Männer in einer Diskothek in der Engelhardsgasse kennen. Im weiteren Verlauf der Nacht zogen sie gemeinsam weiter in eine Cocktail-Bar in der Engelhardsgasse. Zwischen 03:00 Uhr und 04:00 Uhr machten sie sich auf den Weg zu einer weiteren Bar. Im Bereich zwischen Frauentormauer und Ottostraße packte einer der Männer den 29-Jährigen gewaltsam, durchsuchte seine Kleidung und raubte ihm dabei die Geldbörse und den Pass. Anschließend flüchtete der Täter.

Beschreibung:

Etwa 35 Jahre alt, ca. 160 cm groß, kräftige bis dicke Statur, bekleidet mit einem grauen Pullover.

Zeugen, die Hinweise auf die Identität der drei Begleiter des Opfers geben können, oder die Tat beobachtet haben, werden gebeten sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112 - 3333 zu melden. / Robert Sandmann

OTS: Polizeipräsidium Mittelfranken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6013 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6013.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken Präsidialbüro - Pressestelle Richard-Wagner-Platz 1 D-90443 Nürnberg E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten: Montag bis Donnerstag 07:00 bis 17:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag 07:00 bis 15:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag 11:00 bis 14:00 Uhr Telefon: +49 (0)911 2112 1030 Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet: http://ots.de/P4TQ8h

@ presseportal.de